Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Sarcothelia edmondsoni Blaue Xenia

Sarcothelia edmondsoni wird umgangssprachlich oft als Blaue Xenia bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium ca. 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
2381 
AphiaID:
517780 
Wissenschaftlich:
Sarcothelia edmondsoni 
Umgangssprachlich:
Blaue Xenia 
Englisch:
Blue Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Xeniidae (Familie) > Sarcothelia (Gattung) > edmondsoni (Art) 
Erstbestimmung:
Verrill, 1928 
Vorkommen:
Hawaii, Indopazifik 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-03 20:15:19 

Nachzuchten

Sarcothelia edmondsoni lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Sarcothelia edmondsoni haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Verrill, 1928

Es handelt sich um ein Tier das meist mit lebenden Steinen oder Ablegern eingeschleppt wird, vermutlich ist eine Sarcothelia edmondsoni in blau.
Sollte genug Licht bekommen, kann aber am Boden oder in Bodennähe etabliert werden.
Achtung: Ein mal im Becken angekommen, gibt es kein halten mehr für die Xenia. Sie wächst dann oft unkontrolliert an vielen Stellen. Es ist schwer diese im Zaum zu halten.



Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Alcyoniina (Suborder) > Xeniidae (Family) > Sarcothelia (Genus) > Sarcothelia edmondsoni (Species)




Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

hypocampo am 03.09.17#11
Wuchert in meinem Becken und vermehrt sich durch Stolonen oder Larvenabgabe. Dichte Polster welche sich nicht durch absaugen entfernen lassen. Beim Standort spielt es keine Rolle ob stark beströmt oder nicht. Wächst auch an schattigen Orten.

Best Fishes!
Wirbellose am 21.10.16#10
Ein mal im Becken angekommen und die Wasserwerte stimmen, gibt es kein halten mehr für die Xenia. Sie wächst bei mir seit einiger Zeit in einem tiefen blau an vielen Stellen. Mann sollte aber darauf achten das das ganze nicht aus dem Ruder läuft. Sieht von der Farbe aber echt toll aus.
Rohleder am 10.03.16#9
Da diese Weichkoralle zu den Xeniiden gehört, geben sie keine Eier sondern Larven ab, die sich überall im Becken ansiedeln können ( leider !!!) Larvenabgabe siehe Fotos.
Diese kleinbleibende Xenia überwächst keine anderen Korallen und nesselt sehr wenig- wenn überhaupt. Ideal für sog. Nanobecken.
11 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sarcothelia edmondsoni

Carcharodon am 14.11.18#2
Na dann unterhalte ich mich mit mir selbst...

Habe die bewachsenen Stellen mit einer Zahnbürste "hart" abgebürstet und dabei das Aquarienwasser feingefiltert. Anschließend versuchte ich über Aktivkohle und 15%igem Wasserwechsel die Auswirkungen der Nesselgifte (?) dieser Art abzumildern. Leider sind mir dabei trotzdem zwei Garnelen über die Wupper gegangen. Aufgrund dieser Erfahrung würde ich bei zukünftigen Entfernungsversuchen nun eher kleinflächig in mehreren Etappen vorgehen! (Sarcothelia edmondsoni nahm etwa 10% der möglichen Besiedlungsfläche ein).
Ganz los bin ich Blaue Xenia immer noch nicht geworden. Ich muss immer noch wiederaufkommende Polypen "nachbehandeln".

Beste Grüße
Carchorodon

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sarcothelia edmondsoni