Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Kuhlia mugil Fünfband-Fahnenschwanz

Kuhlia mugil wird umgangssprachlich oft als Fünfband-Fahnenschwanz bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1599 
AphiaID:
218355 
Wissenschaftlich:
Kuhlia mugil 
Umgangssprachlich:
Fünfband-Fahnenschwanz 
Englisch:
Barred Flagtail 
Kategorie:
Fahnenschwänze 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Kuhliidae (Familie) > Kuhlia (Gattung) > mugil (Art) 
Erstbestimmung:
(Forster, ), 1801 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Clipperton-Insel, Cookinseln, Costa Rica, El Salvador, Equador, Fidschi, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Oman / Oman, Guam, Guatemala, Honduras, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Kermadecinseln, Kokos-Insel (Costa Rica), Kolumbien, Komoren, Korea, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Molukken, Mosambik, Nicaragua, Niue, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Ost-Pazifik, Osterinsel (Rapa Nui), Palau, Panama, Philippinen, Rapa, Revillagigedo, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Tokelau, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Vietnam, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
3 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-23 11:24:35 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Kuhlia mugil sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Kuhlia mugil interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Kuhlia mugil bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Forster, 1801)

An sich nicht selten, aber im Aquaristikhandel wohl schon.
Wir konnten dieses Tier bei Michael Mrutzek in Bremen fotografieren.
Ein Fisch, der dauernd in Bewegung ist, und scheinbar sehr schnell wächst.
Frisst an sich alles, was man ihm anbietet. Kommt auch im Brackwasser vor.

Vorkommen: In dichten Schwärmen an Riffen und Felsküsten oft in Gezeitentümpeln und Eingängen von Strömungskanälen.
Nachts lösen sich die Schwärme auf, um Planktonkrebse zu fressen.

Synonyme:
Dules argenteus (Bennett, 1830)
Dules bennetti Bleeker, 1853
Dules taeniura (Cuvier, 1829)
Dules taeniurus Cuvier, 1829
Dules taeniurus malpeloensis Fowler, 1944
Kuhila mugil (Forster, 1801)
Kuhlia arge Jordan & Bollman, 1890
Kuhlia sterneckii Steindachner, 1898
Kuhlia taeniura (Cuvier, 1829)
Perca argentea Bennett, 1830
Sciaena mugil Forster, 1801

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Kuhliidae (Family) > Kuhlia (Genus) > Kuhlia mugil (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Kuhlia mugil

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Kuhlia mugil