Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Hyastenus hilgendorfi Spinnenkrabbe, Dekorateurkrabbe

Hyastenus hilgendorfi wird umgangssprachlich oft als Spinnenkrabbe, Dekorateurkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Crab - Hyastenus hilgendorfi 20mm ,A small spider crab may have recently molted, revealing a very clean carapaces,Bali 2015


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater . Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
14102 
AphiaID:
107324 
Wissenschaftlich:
Hyastenus hilgendorfi 
Umgangssprachlich:
Spinnenkrabbe, Dekorateurkrabbe 
Englisch:
Spider Crab, Decorator Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Hyastenus (Gattung) > hilgendorfi (Art) 
Erstbestimmung:
de Man, [in de Man, -1888], 1887 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bali, Europäische Gewässer, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Lesseps'scher Migrant, Levantisches Meer (Mittelmeer), Mittelmeer, Nord-Ost-Atlantik, Ost-Afrika, Philippinen, Rotes Meer, Sri Lanka, Suez-Kanal, Sulusee, Thailand 
Meerestiefe:
3 - 108 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-09-18 16:25:30 

Haltungsinformationen

Hyastenus hilgendorfi de Man, 1887 [in de Man, 1887-1888]

Hyastenus hilgendorfi ist eine Dekorateukrabbe aus der Familie Epialtidae aus der indopazifischen Region. Die Krabbe wurde im Suezkanal registriert und es gibt einige Aufzeichnungen im östlichen Mittelmeer, was die kleine Dekorateurkrabbe zu einem lessepsischen Migranten macht.

Hyastenus hilgendorfi hat einen grob birnenförmigen bräunlichen Panzer, der konvex ist und kleine Höcker und eine flaumartige Behaarungl trägt. Die Krabbe träge zwei rostrale Dornen, die beim Männchen eine Länge von zwei Dritteln des Panzers haben, bei den Weibchen jedoch viel kleiner sind. Die einziehbaren Augenstiele sind klein. Die Scherenarme haben die gleiche Länge wie der Panzer.

Hyastenus hilgendorfi kommt auf Meeresböden mit grobem Sand, Schutt und Kies vor. Die Dekoratorkrabbe verwendet verschiedene Organismen, um ihren Körper zu bedecken. In einer Studie im Suezkanal wurden die Seepocken Amphibalanus amphitrite, die Seescheide Microcosmus sp. und der Röhrenwurm Hydroides elegans als die häufigsten Epibionten dieser Krabbe festgestellt. Sie verwendete bis zu 49 unterschiedliche Arten von Ebionten im Suezkanal. Mit diesen Organismen tarnt sich die Dekoratuerkrabbe, verschleiert ihre Form und hofft so vor Freßfeinden besser geschützt zu sein.

Die Dekorateurkrabbe auf dem Foto sieht sehr "sauber" ohne Dekoration aus und hat sich wahrscheinlich kürzlich gehäutet.

Weiterführende Links

  1. Marine Species Indentification Portal (en). Abgerufen am 18.09.2021.
  2. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 18.09.2021.
  3. Wikipedia (en). Abgerufen am 18.09.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 18.09.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!