Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Mrutzek Meeresaquaristik

Euplica varians Variable Täubchenschnecke

Euplica varians wird umgangssprachlich oft als Variable Täubchenschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Euplica-varians-jj-0118-103016


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater . Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
14083 
AphiaID:
511782 
Wissenschaftlich:
Euplica varians 
Umgangssprachlich:
Variable Täubchenschnecke 
Englisch:
Dove Snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Columbellidae (Familie) > Euplica (Gattung) > varians (Art) 
Erstbestimmung:
(G. B. Sowerby I, ), 1832 
Vorkommen:
Australien, Hawaii, Indischer Ozean, Madagaskar, Marshallinseln, Neukaledonien, Neuseeland, Ost-Afrika, Philippinen, Rotes Meer, Tansania 
Meerestiefe:
2 - 12 Meter 
Größe:
bis zu 1,0cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Karnivor (fleischfressend) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-09-10 15:49:36 

Haltungsinformationen

Euplica varians (G. B. Sowerby I, 1832)

Euplica varians ist eine Schnecke aus der Familie Columbellidae, die als Täubchenschnecken bekannt sind. Schnecken dieser Familie haben ein meist spindelförmiges Gehäuse. Farbe und Muster können innerhalb einer Art stark variieren. Täubchenschnecken sind kleinere Arten und überwiegend Aasfresser.

Euplica varians macht ihrem Artnamen "varians" = variabel alle Ehre. Färbung und Muster sind bei dieser Schnecke extrem variabel, so dass eine Bestimmung durch Laien kaum sicher gelingen wird.

Synonyme:
Colombella daliola Duclos, 1840
Colombella lysiska Duclos, 1846
Colombella nana Duclos, 1840
Colombella ophonia Duclos, 1846
Columbella pacifica Gaskoin, 1852
Columbella paecila G. B. Sowerby I, 1844 (junior synonym)
Columbella pallida Deshayes, 1844
Columbella poecila var. persignata Hervier, 1900
Columbella souverbiei Crosse, 1865
Columbella spectrum Reeve, 1859
Columbella varians G. B. Sowerby I, 1832 (original combination)
Columbella varians var. clarescens Hervier, 1900
Columbella varians var. fulvescens Hervier, 1900
Columbella varians var. lucescens Hervier, 1900
Columbella varians var. lucida Hervier, 1900
Columbella varians var. maculifera Hervier, 1900
Columbella varians var. scalaris Hervier, 1900
Pyrene nodulosa Nowell-Usticke, 1959
Pyrene varians (Sowerby I, 1832)

Weiterführende Links

  1. art 14. The Columbellidae (Gastropoda: Neogastropoda) collected at Ambon during the Rumphius Biohistorical Expedition (en). Abgerufen am 10.09.2021.
  2. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 10.09.2021.
  3. WoRMS (en). Abgerufen am 10.09.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!