Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Xenocarcinus tuberculatus Drahtkorallen-Krabbe

Xenocarcinus tuberculatus wird umgangssprachlich oft als Drahtkorallen-Krabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11924 
AphiaID:
208897 
Wissenschaftlich:
Xenocarcinus tuberculatus 
Umgangssprachlich:
Drahtkorallen-Krabbe 
Englisch:
Wire Coral Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Xenocarcinus (Gattung) > tuberculatus (Art) 
Erstbestimmung:
White, 1847 
Vorkommen:
Australien, Hong Kong, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Lembeh-Straße, Mauritius, Queensland, Rotes Meer, Seychellen, Singapur, Süd-Afrika, Taiwan, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
10 - 60 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-24 20:58:05 

Haltungsinformationen

Xenocarcinus tuberculatus White, 1847

Der Carapax ist dreieckig, sehr glatt und porzellanartig. Xenocarcinus tuberculatus ist weiß mit Orange und Braun. Die Färbung dieser Krabben ähnelt ihren Wirten. Auf dem Panzer sind Tuberkel, die den Polypen von Weichkorallen ähneln. Das Rostrum ist extrem Spitz und mündet vorn in zwei gegebalter Hörner. Es gibt neun Tuberkel auf dem Körper. Alle Segmente sind zylindrisch und glatt.

Die Krabbe lebt symbiotisch auf Peitschenkorallen/Drahtkorallen (Cirrhipathes) in Riffen. The coloration of these crabs resembles their hosts.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Xenocarcinus tuberculatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Xenocarcinus tuberculatus