Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Whitecorals.com aquaiOOm.com Tunze.com

Grapsus adscensionis Rote Klippenkrabbe, Rote Felsenkrabbe


...

Grapsus adscensionis, La Palma eingestellt von etfoto_ 2018 in "Was ist das"

Eingestellt von Muelly.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11477 
Wissenschaftlich:
Grapsus adscensionis 
Umgangssprachlich:
Rote Klippenkrabbe, Rote Felsenkrabbe 
Englisch:
Red rock crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Grapsidae (Familie) > Grapsus (Gattung) > adscensionis (Art) 
Erstbestimmung:
(Osbeck, ), 1765 
Vorkommen:
Afrika, Azoren, Balearen, Kanarische Inseln, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 8,0cm 
Futter:
Algenaufwuchs (Epiphyten), Allesfresser (omnivor) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-23 12:31:24 

Haltungsinformationen

Grapsus adscensionis (Osbeck, 1765)

Die Rote Felsenkrabbe,auch als Rote Klippenkrabbe bezeichnet,wurde bis 1990 mit der ebenfalls als Rote Felsenkrabbe bezeichneten Grapsus grapsus gleichgestellt, danauch taxonomisch als eigenständige Art geführt. Grapsus adscensionis kommt im Ostatlantik vor, G.grapsus dagegen überwiegend im westlichen Atlantik.

Grapsus adscensionis ist sehr flach gebaut, um sich in der Brandung gut Felsen anschmiegen zu können. So verhindern diese Krabben ins Meer gespült zu werden. Die Rote felsenkrabbe ernährt sich durch das Abweiden von Algenaufwuchs.Grapsus adscensionis ist oft zahlreich in größeren Gruppen als tagaktive Tiere anzutreffen. Wenn Gefahr droht fliehen sie schnell ins Wasser.

Im Gegensatz zu den rot gefärbten Alttieren, sind juvenile Grapsus adscensionis schwarz mit hellen Punkten oder Linien.

Synonyme:
Cancer adscensionis Osbeck, 1765
Grapsus adscencionis (Osbeck, 1765) (lapsus calami)
Grapsus pictus var. ocellatus Studer, 1883
Grapsus webbi H. Milne Edwards, 1853

Weiterführende Links

  1. sealifebase.org (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grapsus adscensionis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grapsus adscensionis


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.