Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef

Tripneustes depressus Seeigel

Tripneustes depressus wird umgangssprachlich oft als Seeigel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
11459 
AphiaID:
513619 
Wissenschaftlich:
Tripneustes depressus 
Umgangssprachlich:
Seeigel 
Englisch:
White Sea Urchin 
Kategorie:
Seeigel 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Echinoidea (Klasse) > Camarodonta (Ordnung) > Toxopneustidae (Familie) > Tripneustes (Gattung) > depressus (Art) 
Erstbestimmung:
A. Agassiz, 1863 
Vorkommen:
Australien, Costa Rica, Equador, Galapagosinseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Kokos-Insel (Costa Rica), Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Mittelamerika, Ost-Pazifik, Panama, Revillagigedo, Süd-Amerika 
Meerestiefe:
1 - 75 Meter 
Größe:
10 cm - 15 cm 
Temperatur:
18°C - 28°C 
Futter:
Algen, Algenaufwuchs (Epiphyten), Herbivor (pflanzenfressend), Seegras, Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-19 15:58:10 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Tripneustes depressus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Tripneustes depressus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Tripneustes depressus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

Über den Seeigel Tripneustes depressus ist in der Literatur nur wenig Brauchbares zu finden, wir gehen davon aus, dass die Distribution dieses Seeigels deutlich größer ist, als die inzwischen von recherchierte und freuen uns auf weitere Fundmeldungen.
Tripneustes depressus kommt in Korallenriffen, felsigen Riffen und auch weichen Meeresböden vor, wobei seine Tiefenverbreitung recht unterschiedlich sein kann, siehe unsere Angaben zur Wassertiefe oben.
Auf der Speisekarte des Seeigels steht die pflanzliche Meereskost, Algen, Seegräser und sonstige Wasserpflanzen.

Bis besteht die Gattung Tripneustes aus drei Arten, Tripneuestes gratilla, Tripneustes ventricosus und Tripneustes depressus, sowie zweier Unterarten,
Tripneustes gratilla elatensis und Tripneustes gratilla gratilla, allerdings sind die morphologischen Unterschiede der einzelnen Arten so gering, dass es wissenschaftliche Bestrebungen gibt, alle zu einer einzigen Art zusammen zu fassen, warten wir es ab.

Synonym: Hipponoe depressa (A. Agassiz, 1863)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tripneustes depressus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tripneustes depressus