Fauna Marin GmbHMrutzek MeeresaquaristikAquafairAQZENOKölle Zoo Aquaristik

Bullina vitrea Blasenschnecke

Bullina vitrea wird umgangssprachlich oft als Blasenschnecke bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten.


...

Bullina vitrea , La Reunion 2017

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Marie Gradot,La Réunion (Copyright Jean-Marie Gradot) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11444 
Wissenschaftlich:
Bullina vitrea 
Umgangssprachlich:
Blasenschnecke 
Englisch:
bubble snail 
Kategorie:
Kopfschildschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Not assigned (Ordnung) > Bullinidae (Familie) > Bullina (Gattung) > vitrea (Art) 
Erstbestimmung:
Pease, 1860 
Vorkommen:
Australien, Hawaii, Japan, La Réunion, Neukaledonien, Neuseeland, Tasmanien, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 70 Meter 
Größe:
bis zu 2,5cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Würmer (Polychaeten + Annelida) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Bullina bruguierei
  • Bullina callizona
  • Bullina deshayesii
  • Bullina exquisita
  • Bullina lauta
  • Bullina melior
  • Bullina nobilis
  • Bullina oblonga
  • Bullina rubeopunctata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-12 20:08:25 

Haltungsinformationen

Bullina vitrea Pease, 1860

Bullina vitrea ist eine Schnecke in der Familie der Bullinidae, die man umgangssprachlich als Blasenschnecken bezeichnet. Der Name bezieht sich auf eine sehr dünne blasenförmige Schale.

Die Schale dieser Art unterscheidet sich von anderen ihrer Gattung dadurch, dass sie zwei schwarze oder graue Spiralbänder aufweist, wobei die obere Hälfte zwei Bänder und die untere Hälfte ein einziges Band aufweist. Die Schale ist durchscheinend, mit einigen weißen Pigmentierungen.

Parapodien sind vorhanden, aber die Tiere können sich vollständig in ihre Schalen zurückziehen. Sie besitzen ein Operculum, sind nachtaktiv und ernähren sich von Borstenwürmern.

Synonyme:
Bullina roseana Rudman, 1971
Perbullina errans Iredale, 1929

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bullina vitrea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bullina vitrea