Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Stereonephthya sp. 01 Weichkoralle

Stereonephthya sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Weichkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig.


...



Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1133 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Stereonephthya sp. 01 
Umgangssprachlich:
Weichkoralle 
Englisch:
Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Stereonephthya (Gattung) > sp. 01 (Art) 
Vorkommen:
Brasilien, Indischer Ozean, Karibik, Ost-Afrika, West-Pazifik 
Größe:
20 cm - 25 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Plankton, Staubfutter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Stereonephthya acaulis
  • Stereonephthya acicularis
  • Stereonephthya armata
  • Stereonephthya bellissima
  • Stereonephthya campanulata
  • Stereonephthya cordylophora
  • Stereonephthya crystallina
  • Stereonephthya cundabiluensis
  • Stereonephthya cupuliformis
  • Stereonephthya curvata
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-09 02:46:35 

Haltungsinformationen

Diese Koralle sollte abgeschattet und in guter, wechselnder Strömung gehalten werden.
Eine Planktonfütterung und oder Staubfutter ist sehr wichtig.
Farbvarianten in rötlich, weiß und orange sind im Handel hin und wieder zu finden.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

Chrysokoll am 27.03.08#1
Ich hielt eine Zeitlang so ein Tier, wenn es den diese ist (hat aber eine sehr starke Ähnlichkeit!). Habe sie von einem Stummelchen von etwa 1 cm auf etwa 10 cm aufgepäppelt. Sie nahm Phy. Plankton und zermahlendes Futtergranulat (mit sehr viel Protein) auf. Muss zwingend gefüttert werden, dabei darf, nach meinen Erfahrungen, die Strömung nur noch schwach laufen. Mir schein sie musste sich erst einmal an mein Futterangebot gewöhnen, danach konnte sie gut die Nahrung aufnehmen. Hielt sie zwar in einer Ecke, diese war aber nicht abgedunkelt. Mir schien es, dass sie sich besser entwickelte, als sie sowohl eine gute Strömung als auch (mittel-leicht) Licht abbekam.
Mittlerweile ist sie gestorben/verkümmert als sie zwischen größeren Steinen rutschte und ich sie nicht mehr regelässig (d.h. mind. alle 2 Tage) nachts (!) füttern konnte.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Stereonephthya sp. 01

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Stereonephthya sp. 01