Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Siokunichthys herrei Gepunktete Xenia-Seenadel

Siokunichthys herrei wird umgangssprachlich oft als Gepunktete Xenia-Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Monad Shoal, Malapascua Island, Cebu, Philippinen, 14 -15 Meter Tiefe, 28°C. bis 29°C. Wassertemperatur

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Albert Kang, Philippinen Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11338 
AphiaID:
278823 
Wissenschaftlich:
Siokunichthys herrei 
Umgangssprachlich:
Gepunktete Xenia-Seenadel 
Englisch:
Herre's Pipefish, Spotted Xenia-pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Siokunichthys (Gattung) > herrei (Art) 
Erstbestimmung:
Herald, 1953 
Vorkommen:
Bismarck Archipel, Borneo (Kalimantan), Celebesesee, Fidschi, Indischer Ozean, Indonesien, Java, Molukken, Neukaledonien, Papua, Philippinen, Salomon-Inseln, Sulawesi, Sulusee, Sumatra, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 37 Meter 
Größe:
bis zu 7,8cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-16 08:39:48 

Haltungsinformationen

Unser ganz besonderer Dank für das erste Foto der gefleckten Xenia-Seenadel (Siokunichthys herrei) geht an Albert Kang, Philippinen.
Albert hat sein Foto von dieser wunderschönen kleinen Seenadel bei Monad Shoal in Malapascua Island, Cebu, Philippinen in einer Tiefe von 14 - 15 Metern und einer Wassertemperatur 28°C / 29°C. gemacht.
Diese Seenadeln lebt in Kolonien von Xenia sp, genauso wie Siokunichthys bentuviai, Wissenschaftler gehen davon aus, dass Siokunichthys herrei von Weichkorallen der Gattung Xenia abhängig sein könnte.

Leider gibt es keine weiteren Informationen über die Biologie, Ökologie oder die Populationsgröße dieser Seenadel.

Unter Bezugnahme auf die IUCN Rote Liste gefährdeten Arten sind Funde aus dem Roten Meer vorhanden, der australische Seepferdchenspezialist, Rudie H. Kuiter, gibt in seinem Buch "Seepferdchen, Seenadeln, Fetzenfische und ihre Verwandten" , Seite 174, an, dass diese ähnliche Art möglicherweise noch nicht bestimmt ist.

Leider existieren weder von Siokunichthys herrei noch von Siokunichthys bentuviai „Ganzkörperfotos" lebender Tiere so dass auf weitere wissenschaftliche Untersuchungen gewartet werden muss.

Vergleicht man die Köpfe von Siokunichthys bentuviai und Siokunichthys herrei, so ist auf den ersten Blick zu erkennen, dass es sich hierbei um unterschiedlichen Musterungen auf dem Kopf der Tiere handelt.

Die wenigen angelandeten Tiere von Siokunichthys herrei stammen alle aus Planktonproben, Fotos adulter Tiere fehlen bisher ebenfalls.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siokunichthys herrei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Siokunichthys herrei