Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Terrazoanthus sinnigeri Krustenanemone

Terrazoanthus sinnigeri wird umgangssprachlich oft als Krustenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11312 
AphiaID:
467541 
Wissenschaftlich:
Terrazoanthus sinnigeri 
Umgangssprachlich:
Krustenanemone 
Englisch:
Terrazoanthus Sinnigeri 
Kategorie:
Krustenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Zoantharia (Ordnung) > Hydrozoanthidae (Familie) > Terrazoanthus (Gattung) > sinnigeri (Art) 
Erstbestimmung:
Reimer & Fujii, 2010 
Vorkommen:
Endemische Art, Equador, Galapagosinseln 
Meerestiefe:
7 - 27 Meter 
Größe:
0,15 cm - 0,2 cm 
Temperatur:
0°C - 25°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-03 21:20:19 

Haltungsinformationen

Terrazoanthus Reimer & Fujii, 2010


Terrazoanthus sinnigeri besitzt 30 - 36 Polypen, mit mattbraunen, weißen oder durchscheinenden Mundscheiben, die Polypen sind fast so lang oder manchmal auch länger als der Durchmesser der erweiterten Mundscheibe.
Die äußere Oberfläche der Polypen ist stark mit große Partikeln verkrustet, die Ausläufer sind ebenfalls stark verkrustet.
Die Tentakel sind oft sehr viel transparenter als die Mundscheiben.

In der Regel wurden diese Krusten auf der Unterseite von Felsen, Geröll, oft in kleine Risse oder Spalten, oder auf leeren Muschelnschalen gefunden. Terrazoanthus sinnigeri wird häufig in der Nähe von Moostierchen und Kalkrotalgen angetroffen, scheint aber kein Epibiont zu sein.

Literaturfundstelle:
ZooKeys 42: 1–36 (2010) doi: 10.3897/zookeys.42.378
www.pensoftonline.net/zookeys
Four new species and one new genus of zoanthids (Cnidaria, Hexacorallia) from the Galapagos Islands
Autoren: James Reimer, Takuma Fujii

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Zoantharia (Order) > Macrocnemina (Suborder) > Hydrozoanthidae (Family) > Terrazoanthus (Genus) > sinnigeri (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Terrazoanthus sinnigeri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Terrazoanthus sinnigeri