Fauna Marin GmbHWhitecorals.comKorallen-ZuchtFauna Marin GmbHTunze.com

Grallenia rubrilineata Zwerggrundel

Grallenia rubrilineata wird umgangssprachlich oft als Zwerggrundel bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
11002 
Wissenschaftlich:
Grallenia rubrilineata 
Umgangssprachlich:
Zwerggrundel 
Englisch:
Redstripe Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) 
Erstbestimmung:
Allen & Erdmann, 2017 
Vorkommen:
Endemische Art, Philippinen 
Meerestiefe:
12 - 15 Meter 
Größe:
0,8 cm - 1,58 cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-14 14:50:09 

Haltungsinformationen

Allen & Erdmann, 2017

Grallenia rubrilineata Grallenia ist eine von aktuell fünf neu beschriebenen Zwerggrundeln, die Erstbeschreibung von Dr. Gerry R. Allen und Dr. Mark V. Erdmann erfolgt im August 2017.
Auch bei Grallenia compta waren die gefundenen Weibchen ein kleines Stück größer als die Männchen.

Die Namensgebung der Grundel, "rubrilineata" genannt (lateinisch: "rot-gesäumt" oder "rot-gestreiften"), erfolgte mit Bezug auf die
charakteristischen Markierungen auf der Rückenflosse der Männchen.
Die neue Art ist derzeit aus den Philippinen bekannt, aus der Nähe von Anilao in der Provinz Batangas, Luzon, und auf der Grundlage einer Fotografie von Dauin, Negros, Visayas Inselgruppe.
Ein Weibchen von der Bohaydulong Insel, Staat Sabah, Malaysia erreichte 1,8cm

Der Lebensraum in Anilao besteht aus weiten Teilen aus einem Sand / Schlick Substrat in ca. 12 - 15 Metern.
Die neue Art war in einigen Bereichen sehr reichlich, es kamen etwa 10 – 15 Tiere pro Quadratmeter zusammen, die Zwerggrundeln leben in kleinen Gruppen zusammen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Grallenia (Genus) > Grallenia rubrilineata (Species)

Bilder

Männlich


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grallenia rubrilineata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Grallenia rubrilineata