Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aqua Medic aquaiOOm.com

Altrichthys curatus Demoiselle

Altrichthys curatus wird umgangssprachlich oft als Demoiselle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Coron Island, Calamianes Group, Philippinen

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Mark V. Erdmann & Dr. Gerry R. Allen Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10829 
AphiaID:
279571 
Wissenschaftlich:
Altrichthys curatus 
Umgangssprachlich:
Demoiselle 
Englisch:
Guardian Damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Altrichthys (Gattung) > curatus (Art) 
Erstbestimmung:
Allen, 1999 
Vorkommen:
Endemische Art 
Meerestiefe:
1 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 6,5cm 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-22 13:49:04 

Haltungsinformationen

Allen, 1999


Altrichthys curatus ist eine von inzwischen drei erstbeschriebenen Arten einer Gattung von Riffbarschen, die vom bekannten Fischkundler, Dr. Gerry R. Allen aus Australien, beschrieben wurde.
Bei diesem Riffbarsch handelt es sich um eine endemische Art, die bislang nur aus den Gewässern der Philippinen bekannt ist.

Alle drei Altrichthys-Arten gehören zu den "Brütern" unter den Riffbarschen, d.h. das Gelege wird von den Männchen nicht nur aufopfernd gegen Fressfeinde beschützt, die geschlüpften Fischlarven und juvenilen Tiere werden nicht in der Wassersäule verdriftet, sondern bleiben als Minischwarm bei Ihren Eltern, die ihre Jungen umsorgen und schützen.

Die Barsche nutzen hierbei besonders Riffe mit einem reichen Bestand an astbildenden Steinkorallen wie Porites cylindrica (Dana,1846) und Echinopora horrida (Dana, 1846), in denen die Tiere schnell Schutz vor Fressfeinden suchen und finden.


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Altrichthys (Genus) > Altrichthys curatus (Species)

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Altrichthys curatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Altrichthys curatus