Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin

Altrichthys alelia Demoiselle

Altrichthys alelia wird umgangssprachlich oft als Demoiselle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10828 
Wissenschaftlich:
Altrichthys alelia 
Umgangssprachlich:
Demoiselle 
Englisch:
Damselfish 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Altrichthys (Gattung) > alelia (Art) 
Erstbestimmung:
Bernardi, Longo & Quiros, 2017 
Vorkommen:
Endemische Art, Philippinen 
Meerestiefe:
3 - 8 Meter 
Größe:
5,1 cm - 5,4 cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-06-22 13:52:26 

Haltungsinformationen

Bernardi, Longo, & Quiros, 2017

Die Riffbarschart Altrichthys alelia wurde am 18. Mai 2017 im Zootaxa erstbeschrieben.

Die zur Bestimmung benötigten Fische wurden mit Handnetzen in flachen Gewässern um Busuanga Island, Palawan Province, Philippinen gesammelt.
Diese Barsche wurden auch um Tara Island und Uson Island, Coron, Philippinen, gefunden.

Altrichthys alelia unterscheidet sich in mehreren Punkten deutlich von ihren Schwesterarten Altrichthys azurelineatus und Altrichthys curatus.
Neben einem goldfarbenen Oberkörper, dem Fehlen der dunklen Ränder der dorsalen und kaudalen Flossen, einer größeren Anzahl an Schuppen um die Seitenlinien sowie Unterschieden im mitochondrialen Markern (Mitochondrien sind die „Kraftwerke“ der Zellen).

Genetische Untersuchungen spielen bei der Bestimmung neuer Arten eine immer größere Rolle.
Optische Unterschiede der drei Altrichthys-Arten sind bereits bei juvenilen Tieren sehr gut zu erkennen, siehe hierzu das Vergleichsfoto der drei Arten.

Im Meer wurden diese Riffbarsche in üppigen Korallenriffen mit vielen Porites cylindrica gefunden.

Der Name Altrichthys "alelia" wurde zu Ehren des Wissenschaftlerehepaars (Alessio Bernardi und Amalia Bernardi) aus der Kombination von Teilen ihrer Vornamen gewählt.

Literaturfundstelle:
Bernardi G, Longo GC, Quiros TEAL (2017) Altrichthys alelia, a new brooding damselfish (Teleostei, Perciformes, Pomacentridae) from Busuanga Island, Philippines.
ZooKeys 675: 45-55. https://doi.org/10.3897/zookeys.675.12061
Open access article CC BY 4.0)


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Altrichthys (Genus) > Altrichthys alelia (Species)

Bilder

Adult


Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Altrichthys alelia

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Altrichthys alelia