Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Nicholsina usta Papageifisch

Nicholsina usta wird umgangssprachlich oft als Papageifisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10693 
AphiaID:
159298 
Wissenschaftlich:
Nicholsina usta 
Umgangssprachlich:
Papageifisch 
Englisch:
Emerald Parrotfish 
Kategorie:
Papageifische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scaridae (Familie) > Nicholsina (Gattung) > usta (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1840 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Belize, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominikanische Republik, Französisch-Guayana, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Kolumbien, Kuba, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Saba und Sint Eustatius, Suriname, Trinidad und Tobago, USA, Venezuela 
Meerestiefe:
1 - 73 Meter 
Größe:
18 cm - 30 cm 
Temperatur:
19,3°C - 24,7°C 
Futter:
Algen, Seegras, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-05-06 10:19:09 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1840)

Für diesen Papageifisch gibt es zwei gültige lateinische Namen:
Nicholsina usta usta (Valenciennes, 1840), siehe WoRMS
Nicholsina usta (Valenciennes, 1840), siehe Fishbase

Nicholsina usta ist im West-Atlantik recht weit verbreitet und kommt von den USA bis nach Brasilien in Süd-Amerika vor, Ausnahmen des Vorkommens sind die Bermuda, Bahamas und die Westindischen Inseln mit Ausnahmen der Großen Antillen (Kuba, Jamaika, Puerto Rico, Cayman Islands, Hispaniola und Navassa).
Diese Art ist rifforientiert und hält sich auch in Seegraswiesen und sandigen Gebieten mit Makroalgen, überwiegend in flachen Gewässern auf.

Adulte Papageifische sind allerdings öfter in deutlich größeren Tiefen bis unterhalb der 70-Meter-Marke anzutreffen.

Informationen über eine Haltung in größeren Riffaquarien oder reinen Fischaquarien liegen uns bisher nicht vor.

Ursprünglich wurde die Art Nicholsina usta in eine westliche Unterart (Nicholsina usta collettei) und eine östliche Unterart (Nicholsina usta usta) aufgeteilt
Aufgrund deutlicher Unterschiede, die durch morphometrische Messungen festgestellt wurden, wird aber zu zwei Schwesterarten tendiert.

Synonyme:
Calliodon retractus Poey, 1868
Callyodon ustus Valenciennes, 1840
Cryptotomus beryllinus Jordan & Swain, 1884
Cryptotomus dentiens (Poey, 1861)
Cryptotomus retractus (Poey, 1868)
Nicholsina usta (Valenciennes, 1840) ·akzeptierte, alternative Bezeichnung
Scarus dentiens Poey, 1861

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Scaridae (Family) > Sparisomatinae (Subfamily) > Nicholsina (Genus) > Nicholsina usta (Species) > Nicholsina usta usta (Subspecies)

Bilder

Initialphase


Terminalphase


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nicholsina usta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nicholsina usta