Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Nucella ostrina Gehäuseschnecke

Nucella ostrina wird umgangssprachlich oft als Gehäuseschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


...

Nucella ostrina,Striped Dogwinkle , Pillar Point 2016

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Donna Pomeroy, USA (Copyright Donna Pomeroy) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10593 
Wissenschaftlich:
Nucella ostrina 
Umgangssprachlich:
Gehäuseschnecke 
Englisch:
northern striped dogwinkle 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Muricidae (Familie) > Nucella (Gattung) > ostrina (Art) 
Erstbestimmung:
(Gould, ), 1852 
Vorkommen:
Alaska, Aleuten, Golf von Kalifornien / Baja California, Nord-Pazifik, USA 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
°C - 20°C 
Futter:
Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seepocken (Rankenfüßer) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-02 08:16:15 

Haltungsinformationen

Nucella ostrina (Gould, 1852)

Die Gattung Nucella umfaßt mittelgroße Schnecken, die im Nordatlantik und Nordpazifik vertreten sind.Schnecken dieser Gattung haben ein festes, doppelt kegelförmiges bis spindelförmiges oder eiförmiges Gehäuse.

Bei Nucella ostrina sind die Spiralrücken meist weiß mit gelben, orange, braunen, grauen oder schwarzen Furchen. Das Gehäuse ist massiv. Die Schnecke hat ein dunkel braunes Operculum.

Der Laich wird in Form von gelben, vasenförmigen Eikapseln mittels kurzer Stängel an Felsen befestigt. Man nennt diese umgangssprachlich "Meerhafer". Die Kapseln sind 6-8 mm hoch und enthalten je Kapsel ca. 550 Eier. Die Entwicklung innerhalb der Kapsel dauert ca. 2,5-4 Monate. 10 bis 20 juvenile Schnecken schlüpfen pro Kapsel (es gibt keine freie planktonische Phase). Eine Weibchen kann bis zu 300 Kapseln produzieren.

Nucella ostrina lebt in der Gezeitenzone, ernährt sich ausschließlich räuberisch. Die Schnecken kommen auf felsigen Böden zwischen Miesmuschelbänken vor. Sie bohren mit ihrer Radula die Schalen ihrer Beute an,geben Verdauungsenzyme ab und saugen die verflüssigte Nahrung mit ihrem langen Rüssel aus. Die bevorzugte Beute ist Mytilus trossulus, M. californianus und die Seepocke Balanus glandula.

Die Schnecke selbst wird vom Seestern Pisaster ochraceus und der roten Felsenkrabbe Cancer productus gefressen.

Synonyme:
Purpura ostrina
Thais emarginata var. projecta

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Muricoidea (Superfamily) > Muricidae (Family) > Ocenebrinae (Subfamily) > Nucella (Genus) > Nucella ostrina (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nucella ostrina

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nucella ostrina