Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com Tunze.com Grotech GmbH

Hemigymnus sexfasciatus Streifen-Bannerlippfisch

Hemigymnus sexfasciatus wird umgangssprachlich oft als Streifen-Bannerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10524 
Wissenschaftlich:
Hemigymnus sexfasciatus 
Umgangssprachlich:
Streifen-Bannerlippfisch 
Englisch:
Banded thicklip, Barred thicklip, Barred thicklip wrasse, Barred wrasse, Five-banded wrasse, Red Sea Thicklip Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Hemigymnus (Gattung) > sexfasciatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, 1835) 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bakerinsel, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Cebu, China, Djibouti, Golf von Aden, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Howlandinsel, Jarvisinsel, Jemen, Johnston-Atoll, Kenia, Kingmanriff, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Midwayinseln, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Palmyra-Atoll, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 35 Meter 
Größe:
36 cm - 40 cm 
Temperatur:
25,2°C - 29,3°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-16 22:57:59 

Haltungsinformationen

(Bloch, 1792)

Korrekter Name laut:Fishbase: Halichoeres sexfasciatus (Rüppell, 1835)
Korrekter Name laut WoRMS, IUCN Rote Liste, EoL: Hemigymnus fasciatus (Bloch, 1792)

Unser besonderer Dank für das erste tolle Foto dieses Lippfisches geht an Günther Indra aus der Schweiz.
Günther hat den Lippfisch 2016 um Makadi Beach, südl. Hurghada, Ägypten, im Roten Meer vor die Kamera bekommen..
Hemigymnus fasciatus hält sich über flachen Sand- und Geröllböden um Korallenriffe herum auf.
Juvenile Lippfische halten sich in küstennahe Riffen versteckt, große adulte Tiere schwimmen einzeln oder in kleinen losen Ansammlungen offen in den Riffen,

Hemigymnus fasciatus kommt nur sehr unregelmäßig in den Fachhandel, wird aber kommerziel in einigen Ländern befischt.

Synonyme:
Halichoeres fasciatus (Bloch, 1792)
Halichoeres sexfasciatus Rüppell, 1835
Hemigymnus sexfasciatus (Rüppell, 1835)
Hemigymuns fasciatus (Bloch, 1792)
Labrus fasciatus Bloch, 1792

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Hemigymnus (Genus) > Hemigymnus fasciatus (Species)

Bilder

Männlich

1

Weiblich


Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hemigymnus sexfasciatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hemigymnus sexfasciatus