Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik

Haltungserfahrungen zu Montipora hoffmeisteri

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Montipora hoffmeisteri in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Montipora hoffmeisteri zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Montipora hoffmeisteri haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Montipora hoffmeisteri

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

Michael Kuhn am 14.08.05#1
Eine der schönsten Korallen überhaupt!Ich habe in meinem Becken eine Platte dieser Art mit ca.30 cm Durchmesser!Diese Koralle wächst bei gutem Licht(HQI im oberen Beckenbereich) recht schnell.Wächst bei mir flächenförmig,lamellenförmig und in die Höhe.
Ich bekomme auch regelmäßig Ableger von meiner Platte (durch Fragmentation).Ich empfehle diese Koralle allerdings nur für mehrere Jahre bestehende Becken!Auch keine Anfängerkoralle!
Steffen Schwarz am 15.08.05#2
Eine wirklich sehr schöne Steinkorallenart die bei mir flachwachsend die Steine "überzieht".
Habe einen Ableger (3x3 cm) dieser Koralle umständehalber in ein 3 Wochen junges Becken eingebracht und sie hat ihre Grösse in den letzten 4 Monaten etwa verdoppelt. Vorsicht beim Umgang mit der Koralle ist geboten, ich habe sie schon zwei mal versehentlich fragmentiert.
Ein kleines Bruchstück hat sogar einige Wochen kopfüber im Sand hinter dem Riff liegend überlebt und erholt sich jetzt nachdem ich sie gefunden und "gerettet" habe erstaunlich schnell, zeigt wieder Polypen und entwickelt wieder die tolle grüne Farbe. Mag viel Licht und scheint bei guter Strömung besser (schneller) zu wachsen als in ruhigeren Bereichen.
Jumpertz am 25.06.06#3
Hallo, habe leider keinen solchen Erfolg mit dem Wachstum.Habe 3 Tiere mit jeweils 4x5 cm unter 2x150w HQI. Farbgebung bleibt grün, von Wachstum jedoch keine Spur.
Mg 1220, Ca 460. Gibt es besondere Tips?
Sisk am 28.09.07#4
Dieses Tier bekam ich als "Bruchstück" für einen Obulus von gerade einmal 5€ bei einer Größe von 5x5cm.
Die erste Zeit legte ich diese Koralle auf einen von mir ausgewählten Stein oberhalb des Beckens.
Leider wurde diese in Regelmäßigen Abständen von Einsiedlerkrebsen verschoben oder gar umgeworfen.Diese legte ich konsequent immer wieder auf den von mir ausgewählten Stein.
Erste Wachstumsränder zeigten sich nach ca. 2 Monaten und die Koralle passte wie ein Schlüssel/Schloss Prinzip auf den Stein,wo sie schliesslich nicht mehr verschoben werden konnte.
Seitdem langsames aber stetiges Wachstum.
Braucht viel Licht, gute Wasserwerte, ständige Zuführung von Kalkwasser und stabile Wasserwerte CA/MG, sowie eingefahrenes Aquarium von mind. einem 1/2 Jahr.Sie wächst über den kompletten Stein, und ist sehr hübsch anzuschauen bei diesem leuchtenden Grün,Kalk zugabe sollte angemessen sein, was vielleicht das Problem der oberen Usern sein könnte.

Daniel B. am 28.03.08#5
Sehr schnellwüchsig, überzieht das Gestein mit einer grünen Blumewiese, äusserst ansprechend.

Färbung ist auch bei schlechteren Wasserwerten gegeben.

Benötigt nicht besonders viel Licht um rasch zu wachsen; aber das Wachstum mit viel Licht ist wesentlich grösser.
Roberto Rödel am 20.10.08#6
Ich habe dieses Tier vor etwa 3 jahren als Ableger (ca. 5x5 cm) erhalten. Seit dem wächst sie unaufhörlich und auch realtiv schnell. Ich habe sie recht weit oben direkt an meinem Überlaufschacht plaziert (Beleuchtung 6x54W T5). Sie hat mittlerweile die gesamte Breite des Schachts und selbst den Ablaufkamm überwachsen. Ich muß regelmäßig Fragmente brechen, um ihr etwas Einhalt zu gebieten. Fazit: eine Platzierung im oberen Beckenbereich ist für diese Koralle sehr dienlich.

saylana am 19.06.09#7
Wächst bei mir wie verrückt. Habe versuchsweise ein Stück an die Scheibe geklebt, da kann sie sich ausbreiten wie sie will, ohne andere Korallen zu verdrängen.
Ronny Willner am 26.11.09#8
Platzierung: Sitzt in meinem Aquarium nicht direkt unter der Beleuchtung (HQI 150 Watt) in circa 40 cm Tiefe und geringfügiger Strömung auf einer Riffkante.

Phänotypische Veränderungen: Nach einer Eingewöhnungsphase im Wachstum eher gehemmt. Nach etwa einem halben Jahr entwickelte sie sich in meinem Becken unter den oben genannten Bedingungen bis zum heutigen Tag prächtig. Nahm innerhalb von drei Jahren in ihrer Größe um mehr als das siebenfache zu. Ist somit wohl als recht schnellwüchsig einzustufen. Wächst flächenmäßig an der Riffwand entlang und bildet Terrassen zum Freiwasser.

Farbe: Basis der Koralle ist ein hellgraues Skelett, überzogen mit einer bräunlichen Membran auf der lichteinfangenden Seite. Tausende Millimeter graßgrüner Polypen geben der Koralle einen grünlichen Stich.

Ernährung: keine Zusatzfütterung erforderlich. Gedeiht unter Licht hervorragend.

Feinde: Sind mir keine bekannt. Verträgt sich bei mir bestens mit Doktor-, Falter-, Anemonenfischen und anderen Arten.

Fazit: Schnellwachsende, nach der Eingewöhnung für mich leicht zu haltende Koralle, die keine großen Ansprüche stellt.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Montipora hoffmeisteri in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Montipora hoffmeisteri zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Montipora hoffmeisteri haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Montipora hoffmeisteri