Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Haltungserfahrungen zu Rhizotrochus typus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Rhizotrochus typus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Rhizotrochus typus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Rhizotrochus typus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Rhizotrochus typus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

am 07.03.09#1
Habe das Glück gehabt und mir das wunderschöne Tier erworben. Nach Beobachtungen glaube ich , das es doch auf Licht reagiert . Tagsüber bei voller Beleuchtung ( 2x250W-HQI + 4x54W-T5 ) ist Sie zwar geöffnet aber nach abschalten der Beleuchtung erreicht sie fast das dreifache Ihres Volumens.
Zur temp. schwankt es bei mir zwischen 25°C in der Nacht und 26 - 28°C am Tag am Tag je nach Jahreszeit.
Zur Fütterung fängt sie Frostfutter jeglicher Art das täglich den Fischen gereicht wird und einmal die Woche wird Sie direkt gefüttert nach abschalten der Beleuchtung ( in dem Fall mit größeren Sorten wie Muschelfleisch,Fisch,Krill-groß).
am 18.06.09#2
Habe diese wunderschöne Koralle um die Hälfte von hundert Euro ergattert, und muß sagen ich bin begeistert, mein Becken hatte auch schon 29 Grad, das macht ihr überhaupt nichts. Da sie nach kurzer Zeit schon bemerkt hat, das Fütterung unter tags stattfindet ist sie seither immer offen.
Ein Traumtier
am 31.08.09#3
Ich halte die Koralle erst seit kurzem und es ist eine der schönsten und interessantesten Korallen die ich je besessen habe.
Temperaturen zwischen 25C und 30C sind überhaupt kein Thema und die Fütterung geht von ganzen toten Fisch bis feinstes Staubfutter.
Die KOralle ist tagsüber genauso aktiv wie Nachts, was wahrscheinlich auf die Fütterungszeiten zurück zuführen lässt.
Ich würde aber auf keinen Fall mehr als 100€ ausgeben da mehr reiner Wucher ist!
am 12.12.09#4
Eine wunderschöne Koralle, die ich in letzter Zeit immer mehr im Handel sehe.

Meiner Meinung nach leicht zu halten, muss aber gefüttert werden.
Bei uns bekommt sie ca. 2 x die Woche ganze Futtergarnelen (FroFu) mit der Zange direkt an die Mundscheibe geschoben. Diese nimmt sie immer dankbar mit ihren Tentakeln und führt sie direkt in ihren "Mund". Sehr interessant anzusehen, wenn sie ihr Futter in das weit geöffnete Maul schiebt.

Bei uns dankt sie diese Fütterung mit stetigem Wachstum und ist die ganze Zeit über weit geöffnet. Nachts allerdings bläht sie sich noch ein wenig weiter auf.

Kann diese Koralle für alle die diese Fütterung auf sich nehmen nur empfehlen!!!
am 22.02.10#5
Durch ihre klebrigen Tentakeln können Sie anderer Korallen schädigen oder zu mindestens stören.

Fangen auch kleine lebende Garnelen. Also Vorsicht bei der Vergesellschaftung.

am 11.07.10#6
Im Aquarium kann man diese Koralle gut auch mit größeren Frostfuttersorten füttern: Artemia, Mysis und auch Krill geben da mehr her als nur Cyclops, Bosmiden etc. Würde das Tier schon alle zwei oder drei Tage füttern, sofern es nicht selbst viel bei der normalen Fütterung rausfangen kann. Von Stinte würde ich aber nur kleine Stücke füttern, bei mir hat sie zu große Stücke (über ca. 1 cm) wieder ausgespuckt.

Eine Theorie: könnte sein, dass es wie bei den Anemonen wie z.B. E. quadricolor ist, dass die Tentakeln verkürzt werden, wenn die Koralle zu oft gefüttert wird. Ich glaube, der Hintergrund ist der, dass das Tier "verlernt", die Nahrung selbst zu fangen, weil sie ja eh von selbst direkt in die Mundscheibe kommt. Optisch ist das Tier natürlich umso schöner, je größer die Tentakeln sind bzw. je weiter sie geöffnet werden.

Insgesamt: problemloses Tier! Muss aber gefüttert werden. Sollte wohl auch nicht ganz im direkten Licht von HQI-Brennern stehen, dann macht sie auch öfter und länger auf.
am 03.09.12#7
Wir haben diese Koralle vor knapp einem Jahr von einem anderen Halter übernommen. Sie war mehr als verhungert, da sie nicht gefüttert wurde und ihr Standort wohl auch nicht so geeignet war wie sie es gerne gehabt und vorallem gebraucht hätte. Grundsätzlich kann man sagen, dass sie, was das Futter betrifft, bei uns nicht sonderlich wählerisch zu sein scheint - dennoch frisst sie mit Vorliebe lebende Atemia. Wir haben selten ein Tier erlebt, welches auch ohne Worte derart kommunizieren kann - wir hatten sie am Anfang eher in der vollen Strömung stehen und recht weit oben im Licht (man fand nicht wirklich etwas im Netz über sie), also hieß es ausprobieren. Heute steht sie im mittleren Lichtbereich in auslaufender, mäßiger Strömung. Gezielt gefüttert wird sie jeden zweiten Tag (Atemia, Mysis, Muschelfleisch, etc) ansonsten fängt sie sich raus, was die Fische übrig lassen. Ein genügsames, wunderschönes und dankbares Geschöpf! Prinzipiell würden wir sie sogar als Anfängertier einstufen,auf Grund ihrer Seltenheit jedoch und der Tatsache, dass wirklich gezielt gefüttert werden muss, tendieren wir eher zum Gegenteil! Schwierigkeitsgrad einfach, jedoch kein Anfängertier.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Rhizotrochus typus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Rhizotrochus typus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Rhizotrochus typus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Rhizotrochus typus