Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Profil von shf217

Dabei seit
11.10.08

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
www.shf-net.com/aquarium

Über shf217

Die letzten Beiträge von shf217

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Acanthaster planci thumbnail

shf217 @ Acanthaster planci am 15.06.14

auch wenn es jwetzt potentiellen Haltern solcher Seesterne nicht weiterhilft, so würde ich gerne etwas zum Kommentar von Sea-Shepherd schreiben.
Ich habe in Thailand (Phuket, Tauchgebiet Koh-Doc-Mai, Anemon Reef, Shark Point, Racha Inseln etc.) immer wieder einmal mit den Tauchschulen geholfen, die Dornenkronen abzusammeln. Natürlich hatte ich dazu auch Handschuhe an (sonst nie beim Tauchen)und habe die Sterne auch angreifen müssen, auch wenn sie vorwiegend mit Zangen gefangen wurden. Aber verletzt hat mich da noch keine und ich habe sicher an die 100 oft recht große entfernt!

Acropora cervicornis thumbnail

shf217 @ Acropora cervicornis am 03.12.13

Bin wohl einer der ganz wenigen die das Glück hatten, privat so eine Acro ins Aquarium zu bringen, im Handel ist sie in Europa jedenfalls nicht.
Ich habe sie jetzt 18 Minate und sie wächst bei mir nach anfänglich langer Stillstandspause recht gut. Sie steht praktisch im Licht-Zentrum eines 400W HQI Strahlers, mittlerweile bis an die Oberfläche ragend.
Wasserwerte entsprechend der Haltung von Acropora Korallen, sehr geringe Nährstoffwerte (NO³ unter 1mg/L und PO4 bei etwa 0,02 mg/L) und mittlerer bis starker, indirekter aber sinusförmig alternierender Strömung.
Fütterung jeden 2. Tag mit verschiedenen Korallenfuttern im Größenbereich von 80 Micron.

Sie hat die Angewohnheit auch wenn sie oben gut wächst, unten zum Teil abzusterben, obwohl genug Licht und Strömung hinkommt.

Alles in Allem eine seltene, vielleicht für manche Aquarianer langweilige Acropora, die aber wenn man weiß was man hat und sie zum Wachsen bringt, sehr viel Freude bereitet.

Asthenosoma varium thumbnail

shf217 @ Asthenosoma varium am 16.01.13

also ich kann über diesen optisch äußerst attraktiven Seeigel positives wie negatives berichten. Er ist jetzt etwa 10cm im Durchmesser und zwischen seinen Primärstacheln leben einige kommensale Periclimes Garnelen die witzig anzusehen sind und interessanterweise auch von meinem Korallenwächter in Ruhe gelassen werden. Ich pflege den Igel jetzt ein gutes halbes Jahr und er macht eigentlich keine typischen Seeigel-Probleme. Er wirft keine Korallen runter, obwohl er überall im Aufbau unterwegs ist, aber er ist sehr vorsichtig.

Fressen tut er leider Dinge die ich weniger gerne habe. So zum Beispiel hat er mir einen großen 30cm Stock Tubipora musica ratzeputz weggefressen, da steht nur noch das nackte rote Skelett. Futter nimmt er so keines an, weder Tabletten, noch Nori-Algen, noch Frostfutter (stinte, Krill), er ist auf Korallen und Krustenanemonen spezialisiert. Im Moment läßt er sich zu meinem Leidwesen gerade eine azooxanthellare Bandkrustenanemone schmecken.

Ansonsten Steinkorallen und Muscheln läßt er völlig in Ruhe, sonst hätte ich ihn schon wieder abgegeben

Demospongiae sp. thumbnail

shf217 @ Demospongiae sp. am 01.01.12

Carteriospongia vermifera kann, wenn man ihn eingeschleppt hat und ihn ungehindert wachsen läßt, leicht zur Plage werden, weil er Durchlässe und Freiräume zuwächst und dann strömungstechnische Probleme auftreten können. Ausserdem macht dieser Schwamm auch nicht Halt vor dem überwachsen lebenden Gewebes und kann so empfindliche Korallen ziemlich stören bis schädigen.
Abhilfe hat bei mir der Einsatz eines Pygoplites diacanthus gebracht. Mein Becken war völlig durchwachsen mit diesem Schwamm und ich habe mir keinen anderen Ausweg mehr gesehen, als einen Großkaiser als Fressfeind einzusetzen. Der Diacanthus hat aber in meinem 1000 Liter Becken innerhalb von 3 Monaten völlig "zusammengeräumt". jetzt sieht man hin und wieder einmal eine Spitze, die aber nur Stunden lebt, dann ist sie wieder abgefressen.

Lubbockichthys multisquamatus thumbnail

shf217 @ Lubbockichthys multisquamatus am 27.12.11

Ich halte ein Exemplar von Lubbockichthys multisquamatus jetzt seit Anfang September und muß sagen, der Fisch ist wirklich eine Schönheit. Er zeigt sich zwar, anders als es in der Beschreibung steht äußerst selten und wenn dann nur zur Fütterung. Scheu schent er aber nicht zu sein, da ihn weder andere Fische, auch Pseudochromis, noch das Hantieren im Becken zu stören scheint, er lebt eben eher versteckt.
Ich habe meinen Fisch von DeJong Marinelife BV aus Holland bekommen, der Fisch wurde ordentlich eingewohnt und hat sehr schnell eine im Riffaufbau liegende Höhle bezogen. Er ist recht schnell ans Futter gegangen und frisst eigentlich alle nicht zu kleinen Frostfuttersorten. Flockenfutter oder Granulat habe ich zwar probiert, füttere ich ab und an zusätzlich, das ignoriert er aber.
Der Fisch ist sehr schlank, bewegt sich fast schlangenartig aber sehr elegant und ist mit seinem fast leuchtenden Orange eine wirkliche Schönheit.
Ganz ungetrübt ist die Freude aber trotzdem nicht, da er mir alle meine Wurdemanni Garnelen gefressen hat. Bei einer habe ich sogar zusehen müssen, wie er zuerst die Augen abgefressen hat sodass die Garnele nicht mehr flüchten konnte und dann Stück für Stück den Körper bis auf die Beine und Scheren ausgefressen hat.
Aber wenn man auf kleine Garnelen verzichten kann, ist er auch zu kleinen Fischen völlig friedlich, nur sehen wird man ihn, ausser zum fressen eher selten.

"Was ist das?"

was ist das thumbnail

shf217 @ Verschiedenes am 29.06.09

nein ist keine Drahtalge und schon gar keine Fadenalge. Ich habe diese Alge auch. ist bei mir aus dem Basisstein einer Wildfang Acropora gewachsen. Habe aber bisher noch keine Probleme mit dieser sehr dekorativen Alge feststellen können. Bin nur gespannt wie lange sie es in meinem äusserst nährstoffarmen Wasser aushält.