Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Megalops cyprinoides Pazifischer Tarpun

Megalops cyprinoides wird umgangssprachlich oft als Pazifischer Tarpun bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

By Lerdsuwa - Own photo (400D + 50/1.4), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2111499

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
9563 
AphiaID:
212253 
Wissenschaftlich:
Megalops cyprinoides 
Umgangssprachlich:
Pazifischer Tarpun 
Englisch:
Indo-Pacific Tarpon 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Elopiformes (Ordnung) > Megalopidae (Familie) > Megalops (Gattung) > cyprinoides (Art) 
Erstbestimmung:
(Broussonet, ), 1782 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Arafurasee, Australien, Bahrain, Bangladesch, Caroline-Atoll, China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Jemen, Kambodscha, Katar, Kenia, Korea, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Rotes Meer, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate 
Größe:
bis zu 45.5cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Garnelen, Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-03-25 17:22:56 

Haltungsinformationen

(Broussonet, 1782)

Es gibt zwei arten von Tarpunen, den Pazifischen Tarpun (Megalops cyprinoides) und den Atlantischen Tarpun (Megalops atlanticus), beide sind schnelle Raubfisch.

Beiden Räubern ist eigen, dass sie im Meerwasser, im Brackwasser und auch im Süßwasser anzutreffen sind.

Die Tarpune werden befischt,in Aquakulturen gehalten und sind eine begeehrte Beute von Sportangler, wobei der bis zu 2,50 Meter lange Atlantische Tarpun den deutlich kräftezehrenderen Kampf liefert.

Mit ein wenig Glück können beide Tarpune in großen Publikumsaquarien betrachtet werden.

Synonyme:
Brisbania staigeri Castelnau, 1878
Clupea cyprinoides Broussonet, 1782
Clupea thrissoides Bloch & Schneider, 1801
Cyprinodon cundinga Hamilton, 1822
Elops cundinga (Hamilton, 1822)
Elops cyprinoides (Broussonet, 1782)
Magalops cyprinoides (Broussonet, 1782)
Megalops cundinga (Hamilton, 1822)
Megalops curtifilis Richardson, 1846
Megalops cyoprinoides (Broussonet, 1782)
Megalops filamentosus Lacepède, 1803
Megalops indicus Valenciennes, 1847
Megalops macrophthalmus Bleeker, 1851
Megalops macropterus Bleeker, 1866
Megalops oligolepis Bleeker, 1866
Megalops setipinnis Richardson, 1843

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Elopiformes (Order) > Megalopidae (Family) > Megalops (Genus) > Megalops cyprinoides (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Megalops cyprinoides

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Megalops cyprinoides