Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Meerwasser24.de

Plocamopherus imperialis Majestätische Plocamopherus

Plocamopherus imperialis wird umgangssprachlich oft als Majestätische Plocamopherus bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Tom Davis, Port Stephens Marine Life, Australien

Plocamopherus imperialis


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Tom Davis, Port Stephens Marine Life, Australien Please visit portstephensmarinelife.weebly.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8959 
AphiaID:
531273 
Wissenschaftlich:
Plocamopherus imperialis 
Umgangssprachlich:
Majestätische Plocamopherus  
Englisch:
Imperial Plocamophe 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Polyceridae (Familie) > Plocamopherus (Gattung) > imperialis (Art) 
Erstbestimmung:
Angas, 1864 
Vorkommen:
Australien, Japan, Neuseeland, Philippinen, Süd-Pazifik, Tasmanien, Tasmansee, Vanuatu, West-Pazifik 
Meerestiefe:
- 10 Meter 
Größe:
1.5 cm - 10 cm 
Temperatur:
21°C - 25°C 
Futter:
Moostierchen (Bryozoen), Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-10-27 21:32:35 

Haltungsinformationen

Plocamopherus imperialis Angas, 1864

Plocamopherus imperialis kommt im gesamten tropischen Westpazifik vor.Die Schnecke hat einen länglichen orange farbenen Körper,der schwarz melliert ist. Die Kiemen sind hoch aufgestellt und können nicht eingezogen werden. Die Rhinophoren haben Lamellen und sind dagegen einziehbar.Plocamopherus imperialis ist in Tiefen von 0-15 m zu finden.

Nacktschnecken der Gattung Plocamopherus sind in der Lage mit ihren kugelartigen oder birnenförmigen Papillen Biolumineszenz zu erzeugen.Wie sie das anstellen, ist bisher nicht bekannt.

Diese Schnecken können bei Gefahr sich schwimmend fortbewegen.Die Bewegung wird wie das hin- und herzappeln eines gestrandeten Fisches beschrieben.Durch ihre Fähigkeit zu schwimmen, landen Plocamopherus Nacktschnecken häufig in Fischernetzen.

Plocamopherus Nacktschnecken ernähren sich von Moostieren.

Synonym:
Plocamopherus naeavatus

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Polyceroidea (Superfamily) > Polyceridae (Family) > Triophinae (Subfamily) > Plocamopherus (Genus) > Plocamopherus imperialis (Species)

Weiterführende Links

  1. Gastropods (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Medslugs - Dr. Peter Wirtz (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Sea Slug Forum (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Solitary Island Underwater Research Group (SURG) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Foto: Clifton Gardens, Sydney, New South Wales, Australien
1
Plocamopherus imperialis
1
Plocamopherus imperialis, Anilao 2010,Copyright Dr. Alicia Hermosillo
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!