Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Gorgonocephalus arcticus Nördliches Gorgonenhaupt

Gorgonocephalus arcticus wird umgangssprachlich oft als Nördliches Gorgonenhaupt bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7642 
AphiaID:
124966 
Wissenschaftlich:
Gorgonocephalus arcticus 
Umgangssprachlich:
Nördliches Gorgonenhaupt 
Englisch:
Northern Basket Star 
Kategorie:
Schlangensterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Ophiuroidea (Klasse) > Euryalida (Ordnung) > Gorgonocephalidae (Familie) > Gorgonocephalus (Gattung) > arcticus (Art) 
Erstbestimmung:
Leach, 1819 
Vorkommen:
Arktische Gewässer, Barentsee, Golf von Mexiko, Kanada, Korea, Labrador, Neufundland, Nord-Atlantik, Skandinavien, Spitzbergen (Svalbard), Südliche Shetlandinseln (Antarktis), Südlicher Ozean, USA, West-Atlantik  
Meerestiefe:
21 - 1500 Meter 
Größe:
15 cm - 60 cm 
Temperatur:
0°C - 21,0°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Filtrierer, Kleine Fische, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-15 13:31:58 

Haltungsinformationen

Gorgonocephalus arcticus Leach, 1819

Ein arktisches Gorgonenhaupt. Aufgrund der für die Haltung notwendigen Kälte nicht für Aquarien geeignet.

Synonyme:
Astrophyton agassizi Stimpson, 1853 (synonym)
Gorgonocephalus agassizi (Stimpson, 1854) (synonym)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gorgonocephalus arcticus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gorgonocephalus arcticus