Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Drupella margariticola Schnecke

Drupella margariticola wird umgangssprachlich oft als Schnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7527 
AphiaID:
576817 
Wissenschaftlich:
Drupella margariticola 
Umgangssprachlich:
Schnecke 
Englisch:
Shouldered Castor Bean 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Muricidae (Familie) > Drupella (Gattung) > margariticola (Art) 
Erstbestimmung:
(Broderip, ), 1833 
Vorkommen:
Afrika, Indischer Ozean, Japan, Madagaskar, Pazifischer Ozean, Rotes Meer, Seychellen, Tansania 
Größe:
1.4 cm - 4 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Korallen(polypen), Muschelkrebse (Ostrakoden), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-09-14 13:13:41 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Drupella margariticola sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Drupella margariticola interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Drupella margariticola bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Drupella margariticola (Broderip, in Broderip & Sowerby, 1833)

Drupella margariticola gehört zur Familie Muricidae, den Stachelschnecken.Stachelschnecken sind weltweit verbreitet. Zu dieser Familie gehören Schnecken mit sehr stacheligen Gehäusen, aber auch Schnecken denen man die Zugehörigkeit zu dieser Familie nicht auf den ersten Blick ansieht.

Murex Schnecken ernähren sich von einer Vielzahl anderer Wirbelloser, aber auch von Korallengewebe.

Einige Muricidae bilden einen Schleim, aus dem früher Purpurfarbstoff gewonnen wurde.

Drupella margariticola weist eine charakteristische lila Öffnung, sowie einen grünlichem Körper auf.Sie ernährt sich von Muscheln,Schnecken,Borstenwürmern, aber auch von verschiedenen Korallen(Gewebe).Bei einem massenhaften Auftreten dieser Schnecken sind Korallen stark gefärdet.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Muricoidea (Superfamily) > Muricidae (Family) > Ergalataxinae (Subfamily) > Drupella (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

alexander_ktn am 28.03.15#1
Die Tiere können sich anscheinend im Aquarium vermehren, habe nun schon das zweite große Tier und etliche kleinere Exemplare gefunden und umquartiert.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Drupella margariticola

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Drupella margariticola