Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic

Sabellaria spinulosa Röhren-Sandkoralle

Sabellaria spinulosa wird umgangssprachlich oft als Röhren-Sandkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Stefan Nehring, Deutschland

Copyright Dr. Stefan Nehring


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Stefan Nehring, Deutschland Copyright Dr. Stefan Nehring

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7489 
AphiaID:
130867 
Wissenschaftlich:
Sabellaria spinulosa 
Umgangssprachlich:
Röhren-Sandkoralle 
Englisch:
Ross Worm 
Kategorie:
Röhrenwürmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Sabellida (Ordnung) > Sabellariidae (Familie) > Sabellaria (Gattung) > spinulosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Leuckart, ), 1849 
Vorkommen:
Britische Inseln, Deutschland, Europäische Gewässer, Galápagos-Inseln, Irland, Island, Mexiko (Ostpazifik), Mittelmeer, Peru, Portugal 
Meerestiefe:
10 - 50 Meter 
Größe:
2,5 cm - 3 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Filtrierer, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Suspensionsfresser, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Sabellaria alcocki
  • Sabellaria bella
  • Sabellaria bellani
  • Sabellaria bellis
  • Sabellaria chandraae
  • Sabellaria clava
  • Sabellaria corallinea
  • Sabellaria eupomatoides
  • Sabellaria fissidens
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-02 21:32:58 

Haltungsinformationen

(Leuckart, 1849)

Das Bild dieser Sandkoralle hat uns freundlicher Weise Dr. Stefan Nehring vom Bundesamt für Naturschutz aus Bonn zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank!

Der Deutsche Name "Sandkoralle" mag den kundigen Meerwasseraquarianer möglicher Weise zunächst zu einem Stirnrunzeln verleiten, Steinkorallen und Weichkorallen sind ja bekannt, aber Sandkorallen?

Bei Sabellaria spinulosa handelt es sich um koloniale, riffbildende Röhrenwurmer, die für den Bau ihrer Röhren Strömung und Sand benötigt.

Röhrenwurmer der Art Sabellaria spinulosa haben von 1943–1945 an der Westküste von Norderney ein Sandkorallenriff gebildet, das 60 Meter lang, 6–8 Meter breit und 40–60 cm hoch war, eine tolle Leistung, die an den gewaltigen Riffbau der Steinkorallen in den tropischen Gewässern erinnert.

Im deutschen Teil des Wattenmeeres kommen noch heute, allerdings in deutlich geringerer Anzahl, Sandkorallenriffe vor.
Nur bei einem konsequenten Schutz des Wattenmeeres werden diese Riffbauer auch zukünftig bei uns zu finden sein.

Ähnliche Art: Sabellaria alveolata

Synonyme:
Alveolaria lumbricalis Leach in Johnston, 1865
Hermella ostrearia Frey & Leuckart, 1847
Hermella spinulosa Leuckart, 1849
Sabellaria lumbricalis [auct.]
Sabellaria spinulosa bahusiensis Johansson, 1927
Sabellaria spinulosa ensifera McIntosh, 1913

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Sedentaria (Subclass) > Canalipalpata (Infraclass) > Sabellida (Order) > Sabellariidae (Family) > Sabellaria (Genus)

Weiterführende Links

  1. Homepage Bundesamt für Naturschutz (de). Abgerufen am 02.05.2021.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. MarLIN - The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 02.05.2021.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. Stefan Nehring
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!