Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Squatina californica Pazifischer Engelhai

Squatina californica wird umgangssprachlich oft als Pazifischer Engelhai bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Wolfram Sander, reefcolors.com

Copyright Wolfram Sander, reefcolors.com


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Wolfram Sander, reefcolors.com Please visit www.reefcolors.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7480 
AphiaID:
271667 
Wissenschaftlich:
Squatina californica 
Umgangssprachlich:
Pazifischer Engelhai 
Englisch:
Pacific Angelshark, Pacific Angel Shark 
Kategorie:
Haie 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Squatiniformes (Ordnung) > Squatinidae (Familie) > Squatina (Gattung) > californica (Art) 
Erstbestimmung:
Ayres, 1859 
Vorkommen:
Alaska, Bolivien, Chile, Costa Rica, El Salvador, Equador, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Ost-Pazifik, Panama, Peru, Süd-Amerika, USA, Westküste USA 
Meerestiefe:
3 - 205 Meter 
Größe:
bis zu 150cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Garnelen, Große Fische, Hummer, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Langusten, Nekton (im freien Wasserraum lebende Organismen), Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NT Gefährdung zunehmend 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Squatina aculeata
  • Squatina africana
  • Squatina albipunctata
  • Squatina argentina
  • Squatina armata
  • Squatina australis
  • Squatina caillieti
  • Squatina dumeril
  • Squatina formosa
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-08-28 20:10:26 

Haltungsinformationen

Ayres, 1859

Der Pazifischer Engelhai ist ein eher träger und inaktiver Vertreter der Haie, er vergräbt sich gerne in Sandböden oder im Schlamm, auch wird der Hai um Felsen und seltener in der Nähe von Kelpwäldern beobachtet.

Taucher und Schnorchler sollten trotz der Trägheit des Hais einen großen Bogen um den Fisch machen, da er seinen Kopf blitzschnell hochreißen, zubeißen und gefährliche, sehr schmerzhafte Wunden verursachen kann, wenn er gestört, provoziert, berührt oder sogar harpuniert wird!

Auf der Speisekarte des Hais steht sogar der Heilbutt.

Das Tier sollte im Meer bleiben!

Synonym:
Rhina philippi Garman, 1913

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Elasmobranchii (Class) > Neoselachii (Subclass) > Selachii (Infraclass) > Squalomorphi (Superorder) > Squatiniformes (Order) > Squatinidae (Family) > Squatina (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Reefcolors (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Wolfram Sander, reefcolors.com
1
Copyright Wolfram Sander, reefcolors.com
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!