Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Paractinia striata Anemone

Paractinia striata wird umgangssprachlich oft als Anemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber AndiV

Copyright Floor van Lamoen, Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license




Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7277 
AphiaID:
100960 
Wissenschaftlich:
Paractinia striata 
Umgangssprachlich:
Anemone 
Englisch:
Paractinia Striata 
Kategorie:
Anemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Actiniaria (Ordnung) > (Familie) > Paractinia (Gattung) > striata (Art) 
Erstbestimmung:
(Risso, ), 1826 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Biscaya, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Portugal, Spanien, Straße von Gibralta 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
3 cm - 6 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-01-21 15:03:42 

Haltungsinformationen

Rizzi, 1907

Diese kleine Anemone wurde erstmals im Mittelmeer gesichtet, wird aber heute bis in niederländische Gewässer gefunden.

Sie kommt solitär oder in kleinen Gruppen im Infralitoral bis ins Circalitual auf felsigen Riffen und auch in Seegrasbetten mit Zostera-Arten vor.

Der niederländische Name "Zebra-anemoon" wurde sicherlich von der gestreiften grün-braunen Muster der Anemone abgeleitet.

Synonyme:
Actinia depressa Rapp, 1829
Actinia equina var. striata
Actinia striata Risso, 1826
Paractis striata (Risso, 1826)
Parastephanauge paxi Dufaure, 1959


Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Actiniaria (Order) > Nynantheae (Suborder) > Thenaria (Infraorder) > Endomyaria (Superfamily) > Actiniidae (Family) > Actinia (Genus)

Weiterführende Links

  1. Azoresbioportal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hexacorallians of the World by Daphne G. Fautin (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepge Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Floor van Lamoen, Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license
1
Copyright Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Bild aus den Niederlanden
1

Erfahrungsaustausch

am 13.10.16#1
Ich pflege 2 Tiere, die ich im Mai 2016 von Teneriffa mitgebracht haben. Dorf fand ich sie unter Steinblöcken im Tidenbereich. Im Gegensatz zu Actinia equina ist diese Art vollkommen versteckt lebend, praktisch sieht man sie nicht, wenn man nicht weiß wo sie im Aquarium sitzen. Die Tiere sind viel "zarter" als die Pferdeaktinie und scheinen auch sonst "Mimosen" zu sein. Sobald etwas verändert wird, sind sie zusammengezogen. Deshalb ist eine aktive Fütterung (z.b. mit Pipette auch nicht so einfach.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!