Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Plotosus japonicus Korallenwels

Plotosus japonicus wird umgangssprachlich oft als Korallenwels bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Sehr giftig.


...

Copyright Izuzuki, http://www.izuzuki.com/

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7212 
Wissenschaftlich:
Plotosus japonicus 
Umgangssprachlich:
Korallenwels 
Englisch:
Japanese eeltail catfish 
Kategorie:
Korallenwelse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Siluriformes (Ordnung) > Plotosidae (Familie) > Plotosus (Gattung) > japonicus (Art) 
Erstbestimmung:
Yoshino & Kishimoto, 2008 
Vorkommen:
Japan, Okinawa 
Größe:
bis zu 18.5cm 
Temperatur:
°C - 24°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-06-09 20:48:54 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Plotosus japonicus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Plotosus japonicus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Plotosus japonicus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Gift


Plotosus japonicus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Plotosus japonicus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Yoshino & Kishimoto, 2008

Plotosus japonicus kommt endemisch nur in den Gewässern um Japan vor.
Aquarianer und Taucher sollten sehr vorsichtig mit diesen Welsen umgehen, da sie Giftdrüsen in ihren Stacheln in der Rücken- und den Bauchflossen besitzen, durch die es bereits Todesfälle gegeben hat.

Die Forscher um John Caprio von der Louisiana State University in Baton Rouge (USA) analysierten das Verhalten von Plotosus japonicus in Aquarien, um zu erfahren, wie die Welse sich ihrer Lieblingsbeute, den Borstenwürmern, zielsicher nähern können.
Sie stellten fest, dass die Barteln der Fische in der Lage sind, Veränderungen des ph-Wertes im Meerwasser wahrnehmen können.

Atmet ein Lebewesen, so wird CO2 frei und der pH-Wert fällt in seinem direkten Umfeld bis zu 0,1, diese Veränderung nehmen die Welse wahr und können ihre Beutetiere so selbst in der Nacht exakt aufspüren.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Siluriformes (Order) > Plotosidae (Family) > Plotosus (Genus)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plotosus japonicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plotosus japonicus