Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Plotosus canius Großer Korallenwels

Plotosus canius wird umgangssprachlich oft als Großer Korallenwels bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Sehr giftig.


...



Eingestellt von enterprise.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3467 
Wissenschaftlich:
Plotosus canius 
Umgangssprachlich:
Großer Korallenwels 
Englisch:
Gray eel-catfish 
Kategorie:
Korallenwelse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Siluriformes (Ordnung) > Plotosidae (Familie) > Plotosus (Gattung) > canius (Art) 
Erstbestimmung:
Hamilton, 1822 
Vorkommen:
Indopazifik, Papua-Neuguinea, Philippinen, Sri Lanka 
Größe:
80 cm - 150 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-12-24 12:17:56 

Gift


Plotosus canius ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Plotosus canius halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Der große Korallenwels, Plotosus canius, wird abgesehen von seinem schlichten Äußeren mit 1,5 Metern Länge ganz klar zu groß für die Haltung in einem Heimaquarium.

Er kommt sowohl in küstennahen Flussläufen als auch in Brackwasserzonen und dem umgebenden Meer vor und ernährt sich von Krusten- und Weichtieren sowie Fischen.

Juvenile Tiere sind dunkel bis schwarz gefärbt und lassen sich durch die, den Korallenwelsen eigene Körperform, sowie die langen Barteln recht gut identifizieren.

Man findet die Tiere oft in Gezeitentümpeln und in der Nähe von Seegrasansammlungen.

Das Foto wurde von Benutzer enterprise in Thailand gemacht und mit der Bitte um Identifikation eingestellt.

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plotosus canius

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plotosus canius