Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Phalium glaucum Graue Helmschnecke

Phalium glaucum wird umgangssprachlich oft als Graue Helmschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6812 
Wissenschaftlich:
Phalium glaucum 
Umgangssprachlich:
Graue Helmschnecke 
Englisch:
grey bonnet 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Cassidae (Familie) > Phalium (Gattung) > glaucum (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Lembeh-Straße, Madagaskar, Mauritius, West-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
5 cm - 17 cm 
Temperatur:
20°C - 27°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Räuberische Lebensweise, Seegurken, Seeigel, Seesterne 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-06 17:56:06 

Haltungsinformationen

Phalium Glaucum ist eine recht große Helmschnecke. Mit ihren bis zu 20cm (Extremfälle) ist sie ein gieriger Seestern und Seeigelräuber. Sie ist Nachtaktiv und tags über im Sand eingegraben. Die Verteilung der Schnecke konzentriert sich auf Indonesien, jedoch kann man sie auch an der Ostafrikanischen Küste oder auch in Süd-Japan antreffen.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Littorinimorpha (Order) > Tonnoidea (Superfamily) > Cassidae (Family) > Phalium (Genus)

Linnaeus, 1758

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phalium glaucum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phalium glaucum