Fauna Marin GmbHcompact-lab Tropic MarinaquaiOOm.comPreis AquaristikMasterfisch

Caulastraea furcata Flötenkoralle, Fingerkoralle

Caulastraea furcata wird umgangssprachlich oft als Flötenkoralle, Fingerkoralle bezeichnet. Die Haltung gilt als einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
680 
Wissenschaftlich:
Caulastraea furcata 
Umgangssprachlich:
Flötenkoralle, Fingerkoralle 
Englisch:
Candycane Coral, Torch Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Faviidae (Familie) > Caulastraea (Gattung) > furcata (Art) 
Erstbestimmung:
Dana, 1846 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bandasee, Bunaken, Cebu, Fidschi, Guam, Indonesien, Java, Korallenmeer, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Mikronesien, Neuguinea, Neukaledonien, Philippinen, Samoa, Südchinesisches Meer, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 1.20 Meter 
Größe:
1 cm - 2 cm 
Temperatur:
25,5°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-25 16:51:55 

Nachzuchten

Caulastraea furcata lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Caulastraea furcata haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Caulastraea furcata Dana, 1846

Caulastraea furcata kommt sowohl mit lichtexponierten Stellen als auch mit weniger viel Licht zurecht.

Haltung bei mittlerer aber auf keinen Fall direkter Strömung.

Die Korallen entfalten nachts ihre Tentakeln zum Fang nach Plankton, extra gefüttert werden müssen sie aber nicht. An sich ein leicht zu haltendes und dankbares Tier das wenig empfindlich ist.

Erst durch den Steinkorallenband von Veron war es möglich, das Tier zu identifizieren.
Es gibt aber dann doch Unterschiede unter den Caulastrea-Arten, die nicht einfach zu sehen sind.


Synonyme:
Caulastraea distorta Dana, 1846
Caulastrea distorta Dana, 1846
Caulastrea furcata Dana, 1846


Private Nachzuchten




Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

neserius am 10.12.16#11
Dankbarer Pflegling mit guten Wachstum bei konstanten Werten. Steht sie in weniger lichtexponierten Stellen profitiert sie deutlich von einer nächtlichen Zufütterung (etwa 2 x Woche).
how1 am 02.09.15#10
Ich pflege seit einem halben Jahr 4 mint- und 2 neon- farbige. Sie haben meinen Mordanschlag mittels sehe überhöhten Nirit Werten überstanden, und haben sich danach noch gteilt. Die Mitfarbenen stehen im mittleren Licht und Strömungsbereich und sind nun deren 7. Die Neonfarbigen die nur halb so groß sind sind der Strömung stärker ausgesetzt und sind nun 3.
CoralReefNow am 20.06.15#9
Hatte noch nie Probleme mit meiner Caulastrea.
Sie steht an einem Strömungsarmen Platz mit guter Beleuchtung.
Sie ist sehr hübsch und dazu noch super geeignet für Anfänger.
11 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulastraea furcata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Caulastraea furcata