Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Fowlerichthys senegalensis Senegal-Anglerfisch

Fowlerichthys senegalensis wird umgangssprachlich oft als Senegal-Anglerfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 700 Liter empfohlen.


...

Fowlerichthys senegalensis (c) by Prof. Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6796 
AphiaID:
318081 
Wissenschaftlich:
Fowlerichthys senegalensis 
Umgangssprachlich:
Senegal-Anglerfisch 
Englisch:
Senegalese Frogfish 
Kategorie:
Anglerfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Lophiiformes (Ordnung) > Antennariidae (Familie) > Fowlerichthys (Gattung) > senegalensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Cadenat, ), 1959 
Vorkommen:
Angola, Kapverdische Inseln, Marokko, Ost-Atlantik, Senegal 
Größe:
bis zu 28.5cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Garnelen, Kleine Fische, Lebendfutter, Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-02-22 08:55:24 

Haltungsinformationen

Fowlerichthys senegalensis (Cadenat, 1959)

Die Aufnahme des Anglerfisches gelang durch Prof. Dr. Peter Wirtz bei einem Tauchgang.

Systematisch gehören die Anglerfische zu den Armflossern (Lophiiformes), einer Gruppe von Echten Knochenfischen (Teleostei), die sich als Lauerjäger dem Leben auf dem Meeresboden bzw. in der Tiefsee angepasst hat.
Anglerfische fressen Garnelen und Fische, darunter auch Artgenossen. Sie sind dabei sehr standorttreu.

Fowlerichthys senegalensis (vorher Antennarius senegalensis) oder Senegal Anglerfisch gehört zur Gattung Fowlerichthys ist nahe mit Fowlerichthys ocellatus verwandt.
Kann leicht mit Fowlerichthys ocellatus verwechselt werden.

Innerhalb der Anglerfische lassen sich zwei Hauptkladen unterscheiden, die als Unterfamilien klassifiziert werden, die Antennariinae mit fünf Gattungen und etwa 30 Arten und die Histiophryninae, die acht Gattungen und 16 Arten enthält. Mehr als die Hälfte der Arten gehören zu den Gattungen Antennarius und Antennatus, die weiter in Artengruppen unterteilt werden.

Die Haltung von Anglerfischen sollte sehr erfahrenen Aquarianern vorbehalten bleiben! Beachten Sie hierzu die Einleitung der Anglerfische oder weiterführend den Link zu Wikipedia der die Problematik sehr gut erläutert.

Synonym:
Antennarius senegalensis Cadenat, 1959

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Lophiiformes (Order) > Antennariidae (Family) > Antennariinae (Subfamily) > Fowlerichthys (Genus) > Fowlerichthys senegalensis (Species)


Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fowlerichthys senegalensis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fowlerichthys senegalensis