Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Solea elongata Arabische Seezunge

Solea elongata wird umgangssprachlich oft als Arabische Seezunge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6631 
AphiaID:
219832 
Wissenschaftlich:
Solea elongata 
Umgangssprachlich:
Arabische Seezunge 
Englisch:
Elongate Sole 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Soleidae (Familie) > Solea (Gattung) > elongata (Art) 
Erstbestimmung:
Day, 1877 
Vorkommen:
Ägypten, Golf von Oman / Oman, Indien, Irak, Kuwait, Persischer Golf, Rotes Meer, Somalia, Sri Lanka, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
12 cm - 30 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-01-19 17:40:47 

Haltungsinformationen

Day, 1877

Über die Arabische Seezunge ist bisher noch recht wenig dokumentiert, dieser Plattfische benötigt einen sandigen oder schlammigen Boden und kommt primär in Küstennähe vor.

Die Seezunge wird kommerziell befischt, eine Haltung in großen Meeresaquarien ist aber denkbar.

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Solea elongata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Solea elongata