Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic aquaiOOm.com

Protula tubularia Weisser Kalkroehrenwurm, Glatter Kalkröhrenwurm

Protula tubularia wird umgangssprachlich oft als Weisser Kalkroehrenwurm, Glatter Kalkröhrenwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
6559 
Wissenschaftlich:
Protula tubularia 
Umgangssprachlich:
Weisser Kalkroehrenwurm, Glatter Kalkröhrenwurm 
Englisch:
red-spotted horseshoe 
Kategorie:
Röhrenwürmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Sabellida (Ordnung) > Serpulidae (Familie) > Protula (Gattung) > tubularia (Art) 
Erstbestimmung:
(Montagu, ), 1803 
Vorkommen:
Adria, Mittelmeer, Neuseeland, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Rotes Meer, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
10°C - 25°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-01-04 20:00:55 

Haltungsinformationen

Protula tubularia (Montagu, 1803)

Der weiße Kalkröhrenwurm Protula tubularia hat eine glatte, weiße Kalkröhre, die am Substrat fest sitzt. Die Röhre kann gerade oder gewunden,sichtbar oder überwachsen sein. Die Tentakelkrone ist weiß, orange oder rot und besteht aus zwei gleichgroßen Spiralen.Protula tubularia ist ein Filtrierer und ernährt sich von Plankton.Er lebt in schattigen Bereichen, auf harten Böden,im flachen Wasser und ist bis in Tiefen von etwa 100 m zu finden.

Biota > Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Canalipalpata (Subclass) > Sabellida (Order) > Serpulidae (Family) > Protula (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

blacksea am 12.10.16#1
Ich habe das Vergnügen auch dieses Tier zu halten, die Bedingungen sind dieselben wie bei Protula intestinum. Protula tubularia ist grösser. Ich füttere sie genauso wie die anderen Kalkröhrenwürmer: Staubfutter direkt in die Röhre rieseln lassen. Die Würmer scheinen sich an diese Art der Fütterung zu "gewöhnen"- auch wenn es nicht ihrer natürlichen Erhährungsweise entspricht. Natürlich fangen die Würmer auch weiterhin Partikel aus dem Wasser, aber die Zufütterung zeigt Erfolg: Nach jeder Fütterung bauen sie ein bisschen an der Röhre (eine Haut legt sich über den Röhrenrand und der Wurm beginnt mit drehenden Bewegungen eine neue Schicht aufzutragen), koten und die Tiere selbst scheinen zu wachsen. Der Kronendurchmesser nimmt zu und die Windungen ebenfalls.

www.youtube.com

Die Fütterung:
www.youtube.com
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Protula tubularia

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Protula tubularia