Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Scinaia interrupta Rotalge

Scinaia interrupta wird umgangssprachlich oft als Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6250 
AphiaID:
146401 
Wissenschaftlich:
Scinaia interrupta 
Umgangssprachlich:
Rotalge 
Englisch:
Scinaia Interrupta 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Nemaliales (Ordnung) > Scinaiaceae (Familie) > Scinaia (Gattung) > interrupta (Art) 
Erstbestimmung:
(A.P.de Candolle) M.J.Wynne, 1989 
Vorkommen:
Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Marokko, Portugal, Shetland-Inseln (Schottland), Spanien 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-20 16:47:10 

Haltungsinformationen

(A.P.de Candolle) M.J.Wynne, 1989

Scinaia interrupta ist eine epilithische Rotalge, die von den britischen Inseln bis in das Mittelmeer vorkommt und in einer Wassertiefe von 30 Metern zugetroffen wird.

Synonyme:
Dumontia interrupta (A.P.de Candolle) Duby, 1830
Dumontia triquetra J.V.Lamouroux, 1813
Halymenia furcellata var. subcosta J.Agardh, 1842
Scinaia furcellata var. subcostata (J.Agardh) J.Agardh, 1852
Scinaia subcostata (J.Agardh) Chemin ex G.Hamel, 1930
Scinaia turgida Chemin, 1926
Ulva interrupta A.P.de Candolle, 1807

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scinaia interrupta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Scinaia interrupta