Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht AQZENO Aquafair

Lyncina lynx Luchs-Kaurischnecke

Lyncina lynx wird umgangssprachlich oft als Luchs-Kaurischnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5365 
AphiaID:
527793 
Wissenschaftlich:
Lyncina lynx 
Umgangssprachlich:
Luchs-Kaurischnecke 
Englisch:
Lynx Cowrie 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Cypraeidae (Familie) > Lyncina (Gattung) > lynx (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Australien, Brunei Darussalam, China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Hawaii, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Kiribati, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Okinawa, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Singapur, Süd-Afrika, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Zentral-Pazifik 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-05-01 11:55:52 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Die Luchs-Kaurischnecke ist im Indopazifik recht häufig, um Hawaii aber eher weniger oft zu finden.

Die Schnecke lebt unter Korallenplatten und Steine oder in Felsspalten, wo sie manchmal in kleinen Gruppen anzutreffen ist.

Diese Tiere haben eine schwere Schale mit einer abrupt abgeflachten Basis und orangefarbenen Zähne. Juvenile Schnecken sind weiß mit orange.

Kaurischneckenhäuser wurden früher als Zahlungsmittel verwendet, heute dient die Schnecke der Ernährung und als begehrtes Sammelobjekt.

Kauris überziehen ihr Gehäuse mit ihrem Mantel und können diesen bei Gefahr einziehen.

Folgende Synonyme sind bekannt:
Cypraea globosa
Cypraea lynx Linnaeus, 1758 (original combination)
Cypraea lynx lynx Linnaeus, 1758

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lyncina lynx

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lyncina lynx