Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Pegasus laternarius Ziegel-Flügelrossfisch

Pegasus laternarius wird umgangssprachlich oft als Ziegel-Flügelrossfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Silke Baron (flickr prilfish), Austria

Copyright Silke Baron


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Silke Baron (flickr prilfish), Austria Silke Baron (flickr prilfish),Vienna, Austria Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5333 
AphiaID:
279116 
Wissenschaftlich:
Pegasus laternarius 
Umgangssprachlich:
Ziegel-Flügelrossfisch 
Englisch:
Pegasus Laternarius 
Kategorie:
Flügelrösser 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Gasterosteiformes (Ordnung) > Pegasidae (Familie) > Pegasus (Gattung) > laternarius (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1816 
Vorkommen:
China, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, West-Pazifik 
Meerestiefe:
30 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 8cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Lebendfutter, Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-28 17:40:59 

Haltungsinformationen

Pegasus laternarius Cuvier, 1816

Kleine Flügeldrachen leben auf Sand und Geröll und sind wegen ihrer perfekten Tarnfärbung meist nicht zu erkennen.
Leben oft paarweise !

Zur Pflege bedarf es eines sehr gut eingefahrenen Beckens, da sie nur lebendes Futter annehmen.
Echter Nahrungsspezialist, der schwer ans Futter zu bekommen ist. Sehen sehr urig aus. Sind im Meer nicht sehr häufig zu beobachten.

Classification:
Actinopterygii (ray-finned fishes) >
Gasterosteiformes (Sticklebacks and seamoths) >
Pegasidae (Seamoths)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright  Silke Baron
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!