Fauna Marin GmbHFauna Marin GmbHMasterfischTropic Marin Syn-Biotic MeersalzGrotech GmbH

Balistoides conspicillum Leopardendrücker

Balistoides conspicillum wird umgangssprachlich oft als Leopardendrücker bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten. Es wird ein Aquarium von mindestens 3500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
514 
Wissenschaftlich:
Balistoides conspicillum 
Umgangssprachlich:
Leopardendrücker 
Englisch:
Clown triggerfish 
Kategorie:
Drückerfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Balistidae (Familie) > Balistoides (Gattung) > conspicillum (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, 1801) 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Fidschi, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Kenia, Korea, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sumatra, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Weihnachtsinsel  
Größe:
45 cm - 50 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Garnelen, Krabben, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Seeigel 
Aquarium:
~ 3500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2006-04-30 12:30:27 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Balistoides conspicillum sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Balistoides conspicillum interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Balistoides conspicillum bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Bloch & Schneider, 1801)

Eher etwas für den geübten Aquarianer.
Beim Einsatz in das Aquarium recht heikel, aber wenn mal eingewöhnt, gut zu halten.
Drückerfische haben sehr kräftige Kiefer, womit sie auch harte Schalen knacken können.

Vorsicht: Drückerfische fressen auch Seeigel. Sie blasen sie erst mit einem kräftigen Wasserschwall um und fressen sie dann von der ungeschützten Seite her auf.
Alle Drückerfische sind recht aggressiv gegen Artgenossen, aber auch gegenüber anderen Fischen.
Ist also nicht so das Richtige für das friedliche Gemeinschaftsbecken.
Bisweilen springen Drücker anfangs auch schon mal... wenn sie sich erschrecken.

Synonyme:
Balistes conspicillum Bloch & Schneider, 1801
Balistoides conspicillium (Bloch & Schneider, 1801)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Balistidae (Family) > Balistoides (Genus) > Balistoides conspicillum (Species)



Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

ell-bandi am 18.12.14#15
Hallo,
ich halte dieses Tier seit ca. 1 Jahr . Er ist einer meiner schönsten Fische und einfach ein Hingucker im Becken. Bei der Eingewöhnung gab es 0 Probleme, da er am selben Tage noch das Futter in Mengen aufgenommen hat.
Dieser Fisch ist einfach ein muss für jedes größsere Aquarium.
siegi am 01.01.14#14
Hallo,
jetzt ist die Welt wieder in Ordnung. Seit ca. 3 Monaten schwimmt wieder ein Leo durchs Becken. Mit seinen 10 cm ist er zwar der kleinste von 6 Drückern, aber er hat und macht überhaupt keine Probleme mit den anderen Beckeninsassen. Nur ein kleiner Riffbarsch hänselt ihn, wenn er in die Nähe dessen Behausung kommt. Diese frechen Burschen haben ja vor keinem Respekt. Ansonsten gibt es nichts was mich ärgern würde. Der Leo ist und bleibt einfach der Hingucker schlechthin. Auch mit Niederen Tieren gibt es keine Beanstandungen. Ich kann ihn nur empfehlen, aber nur für etwas größere Becken, so ab 1000 ltr.
siegi am 04.09.13#13
Leider muss ich von einem ganz traurigen Fall berichten. Vor ca. 6 Monaten habe ich plötzlich eine Krankheit ins Becken gebracht. (Weiß bis dato nicht wie oder warum)Und fast mein kompletter Bestand ging in den Fischhimmel. Auch mein Leo, der bis dahin schon zu einer stattlichen Größe herangewachsen war, starb an dieser Krankheit. Nun habe ich schon langsam wieder aufgeforstet. Auch ein Leo in Babygröße ist bestellt. Nun kann ich wieder ins Becken schauen ohne dass mir die Tränen nahe sind. Wenn der Leo, der mein Wunschfisch schlechthin ist sich wieder eingelebt hat, werde ich Euch wieder von ihm berichten. Bis dahin salzige Grüße.
15 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Balistoides conspicillum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Balistoides conspicillum