Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Argentina silus Goldlachs

Argentina silus wird umgangssprachlich oft als Goldlachs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4939 
Wissenschaftlich:
Argentina silus 
Umgangssprachlich:
Goldlachs 
Englisch:
Greater argentine 
Kategorie:
Goldlachse 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Argentiniformes (Ordnung) > Argentinidae (Familie) > Argentina (Gattung) > silus (Art) 
Erstbestimmung:
(Ascanius, ), 1775 
Vorkommen:
Britische Inseln, Färöer-Inseln, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Kanada, Nordsee, Ost-Atlantik, Skandinavien, USA, West-Atlantik  
Größe:
bis zu 70cm 
Temperatur:
7°C - 10°C 
Futter:
Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Ruderfußkrebse (Copepoden), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Argentina achillea
  • Argentina adinophylla
  • Argentina adulterina
  • Argentina aliceae
  • Argentina anserina
  • Argentina anserinoides
  • Argentina archboldiana
  • Argentina aristata
  • Argentina assimilis
  • Argentina australiae
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-01-04 19:22:56 

Haltungsinformationen

(Ascanius, 1775)

Die beiden ersten Fotos vom Goldlachs stammen von Rudolf Svensen, Norwegen.

Trotz ihres Namens gehören die Goldlachse nicht zu den Salmoniden, sondern zu den Argentinidae.
Diesen Tiefwasserfischen, die sich in Tiefen von 140 bis 1440 Metern Tiefe aufhalten, wird durch den intensiven Fischfang kommerziell nahgestellt.
Tierwasserfische sind oft an ihren großen Augen zu erkennen.

Argentina silus ist ein Kaltwasserschwarmfisch, der an Temperaturen von 7 - 10 Grad Celsius gebunden ist.
Zu seinen Futtertieren gehören auch Salpen,
frei schwimmende Meerestiere mit einem tonnenförmigen Aussehen, ein Unterstamm der Manteltiere.

Fortpflanzungszeit: April bis Juli.

Synonym:
Salmo silus Ascanius, 1775

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Argentina silus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Argentina silus