Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Tunze.com

Euplexaura recta Fächergorgonie

Euplexaura recta wird umgangssprachlich oft als Fächergorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4861 
Wissenschaftlich:
Euplexaura recta 
Umgangssprachlich:
Fächergorgonie 
Englisch:
Euplexaura recta 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Euplexaura (Gattung) > recta (Art) 
Erstbestimmung:
(Nutting, 1910) 
Vorkommen:
Indonesien, Indopazifik 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Euplexaura abietina
  • Euplexaura albida
  • Euplexaura amerea
  • Euplexaura anastomosans
  • Euplexaura arbuscula
  • Euplexaura aruensis
  • Euplexaura attenuata
  • Euplexaura boninensis
  • Euplexaura braueri
  • Euplexaura capensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-12-07 20:05:29 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Euplexaura recta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Euplexaura recta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Euplexaura recta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Nutting, 1910)

André (Skaarj) hat uns ein Bild dieser Koralle eingestellt und um eine Identifizierung gebeten, die schließlich dem Gorgonien-Fachmann schlechthin, Harald Ebert von Harald´s Gorgonienlexikon, gelang:

Es handelt sich bei dem abgebildeten Tier um eine seltener importierte Euplexaura recta aus dem Indo-Pazifik, eine azooxanthellate Gorgonie, d.h. sie lebt nicht in einer Symbiose mit Zooxanthellen und muss daher regelmäßig mit Plankton gefüttert werden.

Laut Mergus-Meerwasser-Atlas, Band 4, Seite 259 sind die Kolonien getrenntgeschlechtlich.

Euplexaura-Arten aus der Karibik hingegen haben Zooxanthellen und sind deshalb auch deutlich häufiger im Handel zu erhalten.

Bilder

Allgemein

1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Euplexaura recta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Euplexaura recta