Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de

Comaster audax Haarstern, Federstern

Comaster audax wird umgangssprachlich oft als Haarstern, Federstern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4831 
AphiaID:
246753 
Wissenschaftlich:
Comaster audax 
Umgangssprachlich:
Haarstern, Federstern 
Englisch:
Comaster Audax 
Kategorie:
Haarsterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Crinoidea (Klasse) > Comatulida (Ordnung) > Comatulidae (Familie) > Comaster (Gattung) > audax (Art) 
Erstbestimmung:
Rowe, Hoggett, Birtles & Vail, 1986 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, Papua-Neuguinea 
Größe:
30 cm - 40 cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Comaster distincta
  • Comaster multibrachiatus
  • Comaster multiradiata
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-11-11 18:34:53 

Haltungsinformationen

Rowe, Hoggett, Birtles & Vail, 1986

Den Haarstern Comaster audax bekam Hennng Wiese bei einem Tauchgang auf Bali vor die Linse.

Ein besonderes Kennzeichen der Cromaster-haartserne sind ihre besonders langen Arme, mit denen sie nach Plankton angeln, bzw. es sich auf einen guten Ansitz auf Felsen oder Korallen mit der Strömung gewissermaßen "zuführen" zu lassen.

Diese Versorgung können wir, ohne eine deutliche Erhöhung der Fütterungsrhythmen, und damit folgt auch eine Steigerung der Belastung für das Riff-Aquarium, so einfach nicht leisten.

So anmutend schön und elegant diese Tiere auch sind, für unsere Heimaquarien sind sie, bis auf ganz wenige Ausnahmen, nicht geeignet, da sie eine permanente Zufuhr von Phytoplankton und Zooplankton benötigen und deshalb in Zonen mit einer kräftigen Wasserbewegung leben.

Im Aquarium machen die Tiere zunächst noch einen recht guten Eindruck, beginnen dann aber doch nach und nach zu degenerieren und versterben nach einigen Wochen, wenn man Glück hat, nach ein paar Monaten.
In einem reinen Filtrierbecken und angepassten Futter sieht das hingegen anders aus.

Synonym:
Comanthina audax (Rowe, Hoggett, Birtles & Vail, 1986)

Weiterführende Links

  1. Worms (World of Marine Species) (en)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Comaster audax

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Comaster audax