Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Terapon jarbua Grunzbarsch, Tigerfisch

Terapon jarbua wird umgangssprachlich oft als Grunzbarsch, Tigerfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber David C. Cook, Wonga Beach, Australia

© David C. Cook, Wonga Beach, Australia


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers David C. Cook, Wonga Beach, Australia © David C. Cook, Wonga Beach, Australia Please visit www.ffc.org.au for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
47 
AphiaID:
218350 
Wissenschaftlich:
Terapon jarbua 
Umgangssprachlich:
Grunzbarsch, Tigerfisch 
Englisch:
Crescent Grunter, Jarbua Terapon, Tiger Perch 
Kategorie:
Grunzer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Terapontidae (Familie) > Terapon (Gattung) > jarbua (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Arabisches Meer / Persicher Golf, Australien, Bahrain, Bangladesch, Brunei Darussalam, China, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Israel, Japan, Jemen, Kambodscha, Katar, Kenia, Komoren, Korea, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mittelmeer, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Ost-Afrika, Pakistan, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Sumatra, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
20 - 350 Meter 
Größe:
25 cm - 36 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-09 17:34:37 

Haltungsinformationen

Terapon jarbua (Forsskål, 1775)

Spielt aquaristisch kaum eine Rolle.
Interessant ist, das juvenile Tiere auch im Süßwasser vorkommen können.
Lebt auf Sandböden und in Mangrovengebieten (juvenile Tiere).
Gilt als guter Speisefisch!

Synonyme:
Coius trivittatus
Grammistes servus
Holocentrus jarbua
Holocentrus servus
Pterapon trivittatus
Sciaena jarbua
Stereolepis inoko
Terapon servus
Terapon timorensis
Therapon farna
Therapon jarboa
Therapon jarbua (misspelling)
Therapon servus

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Terapontidae (Family) > Terapon (Genus) > Terapon jarbua (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© David C. Cook, Wonga Beach, Australia
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
1

Erfahrungsaustausch

am 21.04.07#1
Frisst alles und ist ein recht schöner Fisch.Verträgt Salzwasser sehr gut.
Am besten in Gruppen halten. Gut für etwas größere Aquarien, weil er kein übermäßiger Schwimmer ist.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!