Fauna Marin GmbHMrutzek MeeresaquaristikAquafairKN Aquaristikcompact-lab Tropic Marin

Chaetodermis penicilligerus Schmuck-Feilenfisch

Chaetodermis penicilligerus wird umgangssprachlich oft als Schmuck-Feilenfisch bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Nicht giftig.



Steckbrief

lexID:
434 
Wissenschaftlich:
Chaetodermis penicilligerus 
Umgangssprachlich:
Schmuck-Feilenfisch 
Englisch:
Leafy Leatherjacket, Prickly Leatherjacket, Prickly Leather-jacket, Weedy Filefish, Weedy File-fish  
Kategorie:
Feilenfische 
Synonyme:
  • Balistes penicilligerus (Cuvier, 1816)
  • Chaetoderma penicilligera (Cuvier, 1816)
  • Chaetodermis maccullochi (Waite, 1905)
  • Chaetodermis penicilligera (Cuvier, 1816)
 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Chaetodermis (Gattung) > penicilligerus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, 1816) 
Vorkommen:
Australien, Houtman-Abrolhos-Archipel, Indonesien, Japan, Kambodscha, Korea, Malaysia, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Sumatra, Taiwan, Thailand 
Meerestiefe:
2 - 25 Meter 
Größe:
25 cm - 31 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Nicht giftig 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-12-09 11:31:59 

Haltungsinformationen

(Cuvier, 1816)

Schmuck-Feilenfische sind leicht zu halten.
Sie wachsen schnell heran und gehören deshalb nur in entsprechend große Becken...

Bisweilen scheinen sie beim Einsetzen etwas empfindlich zu sein (was man u.U. aber auch auf die Zwischenhälterung zurückführen könnte).

Diese Art nimmt in der Regel jedes dargebotene Futter, mit besonderer Vorliebe frische pflanzliche Nahrung.

Später, mit zunehmender Größe, kann man auch Krabben verfüttern.
Die Lebenserwartung von Schmuckfeilenfischen ist mit bis zu drei Jahren nicht besonders hoch.

Synonyme:
Balistes penicilligerus Cuvier, 1816
Chaetoderma penicilligera (Cuvier, 1816)
Chaetodermis maccullochi Waite, 1905
Chaetodermis penicilligera (Cuvier, 1816)




Bilder

Juvenile

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Haltungserfahrung von Benutzern

pat_2015 am 09.12.17#5
Wir halten diesen Fisch seit Januar 2016 in einem 460 l Becken - gekauft schon nur mit der Option, ihn an ein größeres Becken zu vermitteln, wenn er zu groß wird. Er ist aber auch nach fast zwei Jahren immernoch kleiner als z.b. ein Hawaii doc und wirkt nicht so als wäre er zu groß für das Becken. Ein friedlicher langsamer Schwimmer. Wie auch alle anderen hier schreiben, ein absoluter Hingucker im Becken, handzahm, frisst alles, was ihm geboten wird - geht aber nicht an Korallen. Kann sein dass er Röhrenwürmer frisst, davon waren vorher ziemlich viele im Becken und jetzt kaum noch. Könnte aber natürlich auch ein anderer Fisch sein, der sie frisst. Für uns ist er einer der Lieblinge im Becken. Wenn man liest, dass die Lebenserwartung höchstens so drei Jahre ist, bin ich mal gespannt, wie lange er noch bei uns ist.
Ingemar am 12.12.08#4
Ein toller Fisch !! Der fällt jedem der sich das Aquarium ansieht sofort auf. Er ist sehr einfach zu halten, friedlich und frisst fast alles was man ihm gibt. Eines hab ich beobachtet. Nachts sucht er als einziger keinen Unterschlupf, sondern hält sich die ganze Nacht an Korallen fest. Macht den Korallen aber garnichts aus, denn wie gesagt er hält sich nur daran fäst und schädigt nichts.!!!
Armin24 am 02.09.08#3
Pflege diesen tollen Fisch nun seit ca. 6 Monaten und möchte vorweg auf das sehr rasche heranwachsen dieses Tieres hinweisen .
In nicht einmal ganz 6 Monaten wuchs er von ca. 4 auf fast 24cm.
Darum sollte man ihn auch nur in mittel großen bis großen Becken halten.

Nun aber zu den Eigenschaften, wie schon erwähnt wurde ist er ein absoluter Charakterfisch welcher als "sanfter Riese" bezeichnet werden kann solange kein Freßen im Spiel ist.
Bei der Fütterung ist er immer der erste und auch der Gierigste von allen im Becken.
Er schafte es sogar einen 1x1cm Tubifex Würfel im ganze zu verschlucken...

Auf Grund seines Freßverhaltens sollte er mit keinen zu kleinen Fischen oder Wirbeltieren vergesellschaftet werde da diese sofort auf seinem Speiseplan landen würden.

Ansonsten läßt er sich recht einfach halten und stellt keine besonderen Wünsche an Wasserqualität oder Beleuchtung.

Alles in allem , ein toller Fisch aber bitte nur in großen Becken halten.


5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodermis penicilligerus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chaetodermis penicilligerus