Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Ctenactis albitentaculata Großpolypige Steinkoralle

Ctenactis albitentaculata wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4269 
AphiaID:
288874 
Wissenschaftlich:
Ctenactis albitentaculata 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Ctenactis Albitentaculata 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Fungiidae (Familie) > Ctenactis (Gattung) > albitentaculata (Art) 
Erstbestimmung:
Hoeksema, 1989 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bandasee, Bunaken, Fidschi, Indonesien, Java, Mikronesien, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Neukaledonien, Ozeanien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Sulawesi, Sumatra, Timor-Leste, Vanuatu 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NT potenziell gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-03-28 12:49:09 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Ctenactis albitentaculata sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Ctenactis albitentaculata interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Ctenactis albitentaculata bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”

Ctenactis albitentaculata
Hoeksema, 1989

Längliches Skelett mit kräftigen Septalzähnen.
An sich leicht zu halten, ausser gegen mechanische Beschädigung, das kann sie schwer schädigen.
Sie stellen keine große Anforderung an das Licht oder das Wasser (für Bodenzone gut geeignet), die Strömung sollte wechselnd sein, nicht direkt auf das Tier.

Ctenactis echinata erkennt man an der durchgehenden Mundöffnung, wohingegen Ctenctis crassa mehrere Mundöffnungen hat.

Ctenactis albitentacula hat nach Sprung (Quelle: Buch Korallen) weissliche Tentakel.

Allen zusammen ist die Ähnlichkeit zu Herpolitha eigenen, haben aber deutlich stärkere Zähne.

Zerbrochene oder unregelmässig aussehende C. echinata können zudem leicht für Zoopilus echinatus gehalten werden.

Folgende Arten sind bekannt:
Ctenactis albitentaculata
Ctenactis crassa
Ctenactis echinata

Ähnliche Art: Ctenactis echinata

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Fungiidae (Family) > Ctenactis (Genus) > Ctenactis albitentaculata (Species)

Source reference: Veron (2000). Taxonomic reference: Hoeksema (1989). Additional identification guide: Nishihira (1988).

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ctenactis albitentaculata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Ctenactis albitentaculata