Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Sepia officinalis Gemeiner Tintenfisch

Sepia officinalis wird umgangssprachlich oft als Gemeiner Tintenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Alexander Semenov, Russland

Sepia officinalis (c) by Alexander Semenov


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Alexander Semenov, Russland Alexander Semenov, Russland Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Chewbacca.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3757 
AphiaID:
141444 
Wissenschaftlich:
Sepia officinalis 
Umgangssprachlich:
Gemeiner Tintenfisch 
Englisch:
Common Cuttlefish 
Kategorie:
Kopffüßer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Cephalopoda (Klasse) > Sepiida (Ordnung) > Sepiidae (Familie) > Sepia (Gattung) > officinalis (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Ägäis (Mittelmeer), Ägypten, Algerien, Biscaya, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Israel, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Ostsee, Portugal, Sierra Leone, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta, Süd-Afrika, Tunesien, West Sahara 
Meerestiefe:
0 - 200 Meter 
Größe:
30 cm - 50 cm 
Gewicht :
4,00 kg 
Temperatur:
7°C - 20°C 
Futter:
Garnelen, Kleine Fische, Krabben 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-03 10:40:42 

Haltungsinformationen

Sepia officinalis (LINNAEUS, 1758)

Die Färbung der Sepias (Sepia officinalis) ist öft sehr verschieden und von der Sepia und ihrem Gemütszustand sowie Schwimmort abhängig.
Man findet sie oft über Sandboden und Seegraswiesen.

Im Mittelmeer kommen nach diversen Quellen vier Sepia-Arten vor, die da lauten:

Sepia officinalis, Sepia elegans, Sepiola rondeleti, Rossia macrosoma, wobei die Sepia officinalis mit bis ca. 50 cm die größte im Mittelmeer ist und dabei bis 4 Kilo erreicht.
Die Tiere der Subtropen bleiben dabei mit 30 cm etwas kleiner.

Es sind folgende nicht anerkannte Namen (Synonyme) bekannt: Sepia filiouxi, Sepia mediterranea, Sepia zebrina,

Synonyme:
Sepia filliouxi Lafont, 1869
Sepia fischeri Lafont, 1871
Sepia mediterranea Ninni, 1884
Sepia zebrina Risso, 1854

Systematikn: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Cephalopoda (Class) > Coleoidea (Subclass) > Decapodiformes (Superorder) > Sepiida (Order) > Sepiidae (Family) > Sepia (Genus) > Sepia officinalis (Species)

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1

Allgemein

Sepia officinalis (c) by Alexander Semenov
2
Sepia officinalis (c) by Alexander Semenov
2
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Holland
1

Erfahrungsaustausch

am 20.06.11#1
Einfach mal um zu zeigen, wie sehr das Aussehen dieser Sepia variieren kann. Bei den ersten 3 Bildern handelt es sic nämlich um das gleiche tier! ;)
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.