Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Cuspivolva tigris Tiger-Eischnecke

Cuspivolva tigris wird umgangssprachlich oft als Tiger-Eischnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
3738 
AphiaID:
430739 
Wissenschaftlich:
Cuspivolva tigris 
Umgangssprachlich:
Tiger-Eischnecke 
Englisch:
Tiger Egg Cowrie 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Littorinimorpha (Ordnung) > Ovulidae (Familie) > Cuspivolva (Gattung) > tigris (Art) 
Erstbestimmung:
(Yamamoto, ), 1971 
Vorkommen:
Bunaken, Indischer Ozean, Indonesien, Malediven, Neukaledonien, Philippinen, Sulawesi, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 1cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Korallen(polypen), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-11-22 20:01:08 

Haltungsinformationen

Cuspivolva tigris (Yamamoto, 1971)

Die Ovulidae sind eine weit verbreitete Familie deren Vorkommen in tropischen und subtropischen Gewässern liegt, wobei die meisten Arten in der Indo-West Pazifik-Region vorkommen.

Sie leben auf Weichkorallen und Gorgonien, von denen sich sich auch ernähren. Daher auch keine Schnecke für das Aquarium.
Wird aber, wenn überhaupt, durch Importe eingeschleppt. Durch die gute Anpassung nicht einfach zu erkennen. Daher unbedingt auf Frassschäden achten.

Synonyme:
Crenavolva tigris
Primovula tigris

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cuspivolva tigris

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cuspivolva tigris