Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Paraminabea aldersladei Möhrenkoralle

Paraminabea aldersladei wird umgangssprachlich oft als Möhrenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3695 
AphiaID:
290663 
Wissenschaftlich:
Paraminabea aldersladei 
Umgangssprachlich:
Möhrenkoralle 
Englisch:
Long Polyp Orange Soft Coral 
Kategorie:
Weichkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Alcyoniidae (Familie) > Paraminabea (Gattung) > aldersladei (Art) 
Erstbestimmung:
(Williams, ), 1992 
Vorkommen:
Bandasee, China, Fidschi, Flores, Indopazifik, Mikronesien, Nord-Pazifik, Ostküste-Australien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Australien), Salomon-Inseln, Süd-Pazifik, Taiwan, West-Australien, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
3,5 - 1015 Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
4,3°C - 29°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Meeresschnee, Nahrungsspezialist, Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Paraminabea acronocephala
  • Paraminabea arborea
  • Paraminabea cosmarioides
  • Paraminabea goslineri
  • Paraminabea hongkongensis
  • Paraminabea indica
  • Paraminabea kosiensis
  • Paraminabea robusta
  • Paraminabea rubeusa
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-20 21:56:29 

Haltungsinformationen

Paraminabea aldersladei (Williams, 1992)

Paraminabea aldersladei ist eine Weichkorallenart aus der Familie der Alcyoniidae. Sie ist im zentralen Indopazifik zu finden. [Diese Koralle sieht aus wie eine umgedrehte Karotte, die aus dem Substrat herauswächst. Die auffälligen weißen Polypen werden nur nachts zur Nahrugsaufnahme herausgestreckt.

Die Möhrenkoralle bevorzugt schattige Plätze. Sie lebt nicht vom Licht, besitzt keine Zooxanthellen und muss zwingend Plankton zum Überleben fangen.

Uns sind derzeit keine Haltungserfolg bekannt.

Synonym:
Minabea aldersladei Williams, 1992 (synonym)

Weiterführende Links

  1. EOL (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paraminabea aldersladei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paraminabea aldersladei