Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mitra papalis Papstkrone, Papst-Mitra

Mitra papalis wird umgangssprachlich oft als Papstkrone, Papst-Mitra bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Mitra-papalis-k01-120108


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3584 
AphiaID:
423927 
Wissenschaftlich:
Mitra papalis 
Umgangssprachlich:
Papstkrone, Papst-Mitra 
Englisch:
PapalMmitre, Papal Miter 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Mitridae (Familie) > Mitra (Gattung) > papalis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
China, Fidschi, Guam, Indien, Indopazifik, Japan, Madagaskar, Marshallinseln, Mauritius, Mosambik, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Taiwan, Tansania, West-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 30 Meter 
Größe:
5 cm - 15 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Karnivor (fleischfressend), Räuberische Lebensweise, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Mitra abbatis
  • Mitra aerumnosa
  • Mitra aikeni
  • Mitra albocarnea
  • Mitra aliciae
  • Mitra amaura
  • Mitra ancillides
  • Mitra antillensis
  • Mitra arnoldeyasi
  • Mitra atjehensis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-04-05 19:53:11 

Haltungsinformationen

Mitra papalis (Linnaeus, 1758)

Mitra- Schnecken - Mitra mitra und Mitra papalis - lassen sich nicht einfach auseinander halten. Sie werden bis zu ca. 16 cm groß.

Um sie richtig zu pflegen, sollte man über ein mindestens 300 Liter großes Becken verfügen, in dem sich auch eine Sandschicht von mind. 5 cm, besser mehr, befindet. Die Korngröße soll optimalerweise bei 3-5 mm liegen .Die schöne Mitra-Schnecke gräbt sich meist vollständig tagsüber in den Sand ein.

Mitra papalis leben in Korallenriffen und unter Felsen, von der Gezeitenzone bis zu einer Tiefe von etwa 30 m.
Diese Schnecken sind Aas- und Restefresser und an sich leicht zu pflegen. Es gibt immer wieder Berichte, wonach sie auch Borstenwürmer nicht verschmähen.

Wir sind der Meinung, dass die meisten der heute im Handel befindlichen Mitra papalis eigentlich Mitrat mitra sind. Mitra papalis ist in den Windungen sichtbar gestuft und es finden sich kleine Höcker an den Stufen.

Synonyme:
Mitra (Mitra) papalis (Linnaeus, 1758)
Tiarella papalis (Linnaeus, 1758)
Voluta mitra papalis Linnaeus, 1758 (basionym)
Voluta papalis Linnaeus, 1758 (original combination)

Weiterführende Links

  1. Gastropods (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Gastropods (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 05.04.2021.
  4. Wikipedia (en). Abgerufen am 05.04.2021.
  5. WoRMS (en). Abgerufen am 05.04.2021.



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!