Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Centriscus cristatus Schnepfenmesserfisch

Centriscus cristatus wird umgangssprachlich oft als Schnepfenmesserfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen.


...

Copyright by Haplochromis

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
3497 
AphiaID:
-999 
Wissenschaftlich:
Centriscus cristatus 
Umgangssprachlich:
Schnepfenmesserfisch 
Englisch:
Smooth Razorfish 
Kategorie:
Schnepfenfischartige 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Centriscidae (Familie) > Centriscus (Gattung) > cristatus (Art) 
Erstbestimmung:
(De Vis, 1885) 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 30cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Lebendfutter, Plankton 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-01-05 10:26:06 

Haltungsinformationen

Centriscus cristatus (De Vis, 1885)

Die Familie der Schnepfenmesserfische (Centriscidae) gehört zu den Seenadelartigen (Syngnathoidei).
Sie besteht aus zwei Gattungen, nämlich Aeoliscus und Centriscus.

Es handelt sich bei den Schnepfenmesserfischen um schmale, sehr langezogene Fische mit einem scharfen messerartigen Bauchkiel.
Sie schwimmen grundsätzlich mit dem Kopf nach unten. Bevorzugt findet man sie in der Natur in Seegrasfeldern, wo sie getarnter sind, als offen schwimmend.

Das Tier ist auch pflegbar, sofern man einige Regeln beherzigt. Zu allererst ist es kein Tier für ein Gemeinschaftsaquarium, sondern sollte lieber separat gehalten werden, ohne schnell schwimmende, gross werdende und rabiate Fische. Diese Fisch fressen nur Lebenfutter, und seltenst Ersatzfrostfutter. Daher sollte und muss man den Fischen auch Lebendfutter anbieten. (Artemia etc.).
Sie sollten zudem in der Gruppe gehalten werden. Sie schwimmen immer kopfüber, also senkrecht. Sie lieben es zudem, sich in der Nähe von Gorgonien aufzuhalten, teilweilse werden auch Algenwände als Sichtersatz genommen.
Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie gesunde und muntere Tiere erwischen.

Systematik
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Stichlingsartige (Gasterosteiformes)
Unterordnung: Seenadelartige (Syngnathoidei)
Überfamilie: Schnepfenfischähnliche (Centriscoidea)
Familie: Schnepfenmesserfische
Wissenschaftlicher Name
Centriscidae

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Centriscus cristatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Centriscus cristatus