Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Thaumoctopus mimicus Mimik-Oktopus

Thaumoctopus mimicus wird umgangssprachlich oft als Mimik-Oktopus bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3424 
AphiaID:
342403 
Wissenschaftlich:
Thaumoctopus mimicus 
Umgangssprachlich:
Mimik-Oktopus 
Englisch:
Mimic Octopus 
Kategorie:
Kopffüßer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Cephalopoda (Klasse) > Octopoda (Ordnung) > Octopodidae (Familie) > Thaumoctopus (Gattung) > mimicus (Art) 
Erstbestimmung:
Norman & Hochberg, 2005 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Brunei Darussalam, Bunaken, China, Djibouti, Eritrea, Hong Kong, Indonesien, Jemen, Kambodscha, Lembeh-Straße, Malaysia, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Singapur, Sudan, Sulawesi, Taiwan, Thailand, Vietnam 
Meerestiefe:
0 - 37 Meter 
Größe:
bis zu 60cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Garnelen, Hummer, Kleine Fische, Korallenfische aller Art, Krabben, Krustentiere, Muscheln (Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-01 21:54:17 

Haltungsinformationen

Thaumoctopus mimicus Norman & Hochberg, 2005

Thaumoctopus mimicus, auch bekannt als Mimik Octopus, hat sich auf ein Leben auf offenen Sandböden spezialisiert. Er jagd seine Beute, indem er über den Boden kriecht häufig verharrend und die Form ändernd.

Diese fazinierende Kreatur wurde zum ersten mal gesehen und beschrieben im Jahre 1998 an der Küste von Sulawesi/Indonesien am Grund eines Sedementreichen Flußdelta.

Der Mimic Octopus wird etwa 60 cm lang, hat braune und weiße Streifen oder Punkte auf seinem gesamten Körper. Der langarmige Octopus ist in der Lage das Aussehen und die Bewegung verschiedener Spezies nachzuahmen, so unter anderem das von Seeschlangen, Flundern, Feuerfischen oder Platfischen.

Muss er sich schwimmend fortbewegen ahmt er meist Flundern oder Seezungen nach. Der Mimic Octopus ist ein wahrer Meister der Tarnung. und ist in der Lage seinen Körper so deformieren, dass er verschiedenen Tieren und Objekten stark ähnelt.

Seine Hauptnahrung besteht aus lebenden Krabben und Garnelen.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thaumoctopus mimicus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Thaumoctopus mimicus


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.